Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Die SpVgg Hambach blickt zufrieden auf das Jahr 2018 zurück

Hambach: Einen Tag vor dem 3. Advent fand die alljährliche Weihnachtsfeier der SpVgg Hambach statt. Die Vorstandschaft blickt zufrieden auf die vergangenen zwölf Monate zurück und der 1. Vorsitzende Reinhold Geißler ist zufrieden, "dass auch 85 Jahre nach Gründung der Spielvereinigung, der Sportverein weiterhin lebt und die Mitglieder das Vereinsleben aktiv gestalten. Der Dank geht an alle freiwilligen und ehrenamtlichen Helfer die bei Festlichkeiten und über das ganze Jahr hinweg, vollen Einsatz für die SpVgg geben." Hier sei insbesondere die traditionelle Kirchweih zu nennen, ebenso wie die Feier zum 85-jährigen Jubiläum des Sportvereins.

 

Während man im vergangenen Jahr viele Titel und Aufstiege zu bejubeln hatte, stand 2018 die Stabilisation der sportlichen Situation im Vordergrund und wichtiger die Jugendarbeit im Verein weiter voran zu treiben. Bei den Fußballern läuft die Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen aus Dittelbrunn, Pfändhausen/Holzhausen und Rannungen weiterhin hervorragend, so dass in dieser Spielzeit 178 Jugendliche in zwölf Mannschaften trainiert und betreut werden. Die Meisterschaften der U13-Junioren (Kreisklasse) und der U19-Jugend (Gruppe) in der vergangenen Saison verdeutlichen den positiven Weg.

 

Auch in der Korbball-Jugend zählt die Spielvereinigung zu den führenden Teams in Deutschland. Der seit Jahren erfolgreiche Weg soll so weitergeführt werden. Einen großen Kritikpunkt sieht Geißler hier beim Verband: "Das Aus der bayerischen Mannschaften in der Bundesliga aus finanziellen Gründen ist wohl nicht mehr abzuwenden. Dadurch wird dem Korbballsport das Herzstück genommen. Wir von der SpVgg Hambach würden uns wünschen, wenn auch auf Verbandsebene dieFörderung und Forderung des Sports im Vordergrund steht und nicht der finanzielle Aspekt." Mit Nachwuchsprobleme zu kämpfen haben die Schützen und die Tischtennisabteilung, hier erhofft sich Geißler einen Umschwung, dass wieder mehr Kinder und Jugendliche Interesse an den Sportarten finden. Insbesondere, da das Kinderturnen sich weiterhin großer Beliebtheit erfreut.

 

Der Verein lebt durch seine Mitglieder, deshalb ist es erfreulich, dass viele langjährige Aktive und Passive dem Sportverein die Treue halten. So wurden Roland Schleyer und Alfred Karrlein für 60 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet, ebenso wie der ehemalige BundesligaspielerWerner Dressel,Josef Bayersdörfer, Hannelore Karg, Berthold Emmerling und Rita Rösch für 50 Jahre Vereinstreue. 40 Jahre im Verein sind Helmtrud Seufert, SimoneRettner und Claudia Kaiser. Dass der Sportverein auch bei den Jüngeren Menschen noch einen hohen Stellenwert hat zeigen die 25-jährigen Jubilare mit Sarah Wildanger, Jutta Biemer, Markus Ziegler, Patrick Geißler, HannaKitzinger, Inge Jacob, Rosa Schwab und Peter Schander.

 

Die SpVgg Hambach steht gesund und erfrischend da und freut sich auf das Jahr 2019 mit weiteren sportlichen Erfolgen, Festen und Veranstaltungen und einem regen Vereinsleben, bei dem sich die Mitglieder vom Alltag und Beruf lösen und in einem geborgenen Umfeld mit Gleichgesinnten abschalten können. Gerade in turbulenten Zeiten braucht die Gesellschaft die Vereine als Stabilisator und "Haltgeber". Dies wird die SpVgg auch in Zukunft für alle Mitglieder und Noch-Nicht-Mitglieder sein.

Foto mit allen anwesenden Jubilaren, dem 1. Vorsitzenden Reinhold Geißler, der 2. Vorsitzenden Tanja Eck und dem Bürgermeister der Gemeinde Dittelbrunn Willi Warmuth Foto: Patrick Geißler