Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Doppel-Heimspiel zum Start ins neue Jahr

 

Würzburger NBBL-Team empfängt bereits am Samstag den Spitzenreiter

 

Schwieriger könnte die Aufgabe beim sportlichen Start ins neue Jahr kaum sein: Das NBBL-Team der s.Oliver Würzburg Akademie hat am Samstag um 14:00 Uhr den ungeschlagenen Spitzenreiter der Hauptrunde drei zu Gast – mit gleich drei Akteuren, die eine Woche später im NBBL ALLSTAR Game in Göttingen für den Süden an den Start gehen werden.

 

Sieben Spiele, sieben Siege: Der Nürnberg Falcons BC dominiert bisher die Gruppe, in der die Unterfranken mit drei Siegen aus neun Partien auf dem siebten Rang liegen. Falcons-Headcoach Markus Lempetzeder wird die Auswahl des Südens beim ALLSTAR Game am 13. Januar zusammen mit Demond Greene vom FC Bayern München betreuen. Dazu kommen seine beiden Top-Spieler Matthew Meredith und Nils Haßfurther, die in dieser Saison in einer sehr ausgeglichen besetzten Nürnberger Mannschaft zusammen für knapp 30 Punkte pro Partie gut sind.

 

„Bei dieser Ausgangssituation sind die Rollen natürlich ganz klar verteilt: Der ungeschlagene Spitzenreiter kommt in unsere Halle, mit drei aktuellen NBBL-Allstars in seinen Reihen. Wir werden versuchen, unseren Heimvorteil zu nutzen und ihnen das Leben so schwer wie möglich zu machen“, sagt NBBL-Trainer Sören Zimmermann: „Wir wollen nach der Pause schnell wieder unseren Wettkampfrhythmus finden, gut zusammenspielen, hart verteidigen und den Ball schnell nach vorne bringen. Wir werden sehen, wie sehr wir den Tabellenführer damit ärgern können.“

 

Im Hinspiel gelang das ganz gut – in Nürnberg kassierten die Akademiker lediglich eine 68:79-Niederlage. Und an der Heimstärke gibt es bisher auch keine Zweifel: Alle drei Erfolge gelangen den Unterfranken in der Deutschhaus-Halle, darunter der klare 74:60-Erfolg gegen den Nachwuchs aus Bamberg.

 

JBBL-Mannschaft hat mit Kronberg eine Rechnung offen

Das sportliche Jahr 2018 der U16 der s.Oliver Würzburg Akademie beginnt am Sonntag um 12:30 Uhr vor eigenem Publikum: Zu Gast ist der MTV Kronberg, der sich bei den Duellen um die beste Ausgangsposition für die JBBL-Playoffs in vier Partien nur Spitzenreiter Frankfurt geschlagen geben musste. Die Gastgeber haben sich dagegen auf dem Niveau der Hauptrunde bisher teilweise etwas schwer getan – einem 82:78-Heimsieg gegen Gießen folgten drei Niederlagen.

 

Die Akademiker gehen trotzdem mit Selbstvertrauen in die Partie gegen die Gäste aus Hessen – vor allem wollen sie sich deutlich besser verkaufen als bei der 53:90-Niederlage in Kronberg zum Saisonauftakt: „Kronberg ist ein sehr starker Gegner, aber wir haben mit ihnen noch eine Rechnung offen, nachdem wir im ersten Saisonspiel nicht besonders gut ausgesehen haben. Das wollen wir am Sonntag besser machen, so lange wie möglich im Spiel bleiben und weiter daran arbeiten, auf diesem hohem Niveau dagegen zu halten und unsere Identität abzurufen“, so JBBL-Trainer Sepehr Tarrah: „Wir finden immer besser unseren Rhythmus. Angefangen hat das schon im letzten Spiel vor der Pause gegen Frankfurt, und auch in zwei Testspielen während der Weihnachtsferien haben wir ganz gut ausgesehen. Wir haben in Göttingen mit zwölf Punkten gewonnen und in Ludwigsburg mit zwanzig verloren. Leider haben wir weiter viele Verletzungsprobleme, aber damit müssen wir leben. Die Mannschaft wird bereit sein.“