Soziale Netzwerke

  

Anzeige

ERDINGER Meister-Cup 2019

Offizielle Gruppenauslosung für das Landesfinale beim TSV Neustadt/Donau!

Der Countdown zum Anpfiff für das Landesfinale läuft – wer den diesjährigen ERDINGER Meister-Cup für sich entscheidet, steht am kommenden Samstag in Neustadt an der Donau fest. Egal ob Favorit oder Underdog, zuerst kamen alle Teams in die Lostrommel! Karsten Wettberg, Trainerlegende des bayerischen Amateurfußballs und Schirmherr, sowie Clara Mott (Projektleiterin ERDINGER Meister-Cup bei der Privatbrauerei ERDINGER Weißbräu) bewiesen bei der offiziellen Gruppenauslosung ein glückliches Händchen, die Zuschauer erwartet ein Feuerwerk des Amateurfußballs!

 

Ab 11.30 Uhr beginnen die Spiele um die heißbegehrte Trophäe. Zumindest auf dem Papier als Topfavoriten gelten die Herren des VfB Eichstätt, dem amtierenden bayerischen Amateurmeister. Mit Türkgücü München tritt ein weiterer sehr ambitionierter Verein in Neustadt an, der in der nächsten Saison bereits als Titelkandidat in der Regionalliga Bayern gehandelt wird. Nicht zu unterschätzen ist zudem der zweite Bayernliga-Meister TSV Aubstadt. Doch auch die Landesligameister, darunter Serienaufsteiger TSV 1880 Wasserburg, TSV 1882 Landsberg, FC Eintracht Bamberg, SV Donaustauf und TSV Karlburg werden auf den hervorragenden Plätzen des TSV Neustadt/Donau ihr Bestes geben. Vielleicht triumphiert aber auch ein Underdog. Wie es geht, hat im letzten Jahr der 1. FC Passau als Qualifikant über den Bezirks-Entscheid in Niederbayern gezeigt. Oder gelingt dem bayerischen Futsal-Champion 1. FC Penzberg die Überraschung im Freien? Ganz oben auf der Rechnung bei den Damen steht der SC Würzburg als Meister der Bayernliga. Der FC Ezelsdorf, aktueller Titelträger in der Landesliga Nord, sowie der FC Ruderting, Meister der Landesliga Süd, warten in Lauerstellung bereits dicht dahinter.

 

Wer den ERDINGER Meister-Cup kennt, weiß: Die vermeintlichen Kleinen sind immer für eine Überraschung gut! Die Motivation ist groß – am Ende winkt nicht nur der Pokal, sondern auch ein professionelles Wintertrainingslager im sonnigen Süden Europas. Für perfekte Unterhaltung und den richtigen Blick fürs Geschehen sorgt Stadionsprecher Andi Wenzel. Der Eintritt ist frei – also vorbeikommen, Fußball genießen und meisterhafte Stimmung erleben!

 

 

Gruppe A:

VfB Eichstätt

SV Schwaig bei Nürnberg

DJK Passau West

SV March

Gruppe B:

TSV Landsberg

FC Bosna i Hercegovina Rosenheim

SG Schnackenwerth/Brebersd./Vasb.

SpVgg Langerringen

Gruppe C:

TSV Wasserburg

SpVgg Grün-Weiß Deggendorf

FSV Harthof München

SG Preming

Gruppe D:

FC Eintracht Bamberg

FT Schweinfurt

VfB Wölbattendorf

SC Rot Weiß Bad Tölz

Gruppe E:

TSV Aubstadt

VfL Frohnlach

TSV Stulln

TSV Ottobeuren

Gruppe F

SV Donaustauf

FC Oberstdorf

FC Ottensoos

FC Tuisbrunn

Gruppe G

TSV Karlburg

SC Luhe-Wildenau

SV Coburg-Ketschendorf

FC Rehau

Gruppe H

SV Türgücü Alaspor München

1. FC Penzberg

FSV Regensburg Prüfening

TSV Eisingen

Gruppe A Frauen

TSV Gilching

SV Weinberg III

SV Veitshöchheim

TV Freyungen

SpVgg Germania Ebing

Gruppe B Frauen

FC Ruderling

SpVgg Grün-Weiß Deggendorf

TSV Aufhausen

TSV Friedberg

Gruppe C Frauen

SC Würzburg Heuchelhof

TSV Burgau

TSV Frauenaurach

SC Luhe-Wildenau

Gruppe D Frauen

FC Etzelsdorf

SV Frensdorf II

BCF Wolfradshausen II

TSV Limbach

 

v.l.: Bernd Schreiber (Beisitzer Verbands- , Frauen- und Mädchenausschuss Bayerischer Fußball-Verband), Daniel Neubaur (1. Abteilungsleiter Fußball TSV Neustadt/Donau), Michael Tittman (Beisitzer Verbands-Spielausschuss Bayerischer Fußballverband), Sebastian Dirschl (Pressestelle Bayerischer Fußball-Verband), Manfred Zirpel (3. Vorstand TSV Neustadt/Donau), Clara Mott (ERDINGER Weißbräu), Karsten Wettberg (Schirmherr), Thomas Reimer (1. Bürgermeister der Stadt Neustadt und Schirmherr)]