Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Ergebnisse Frauenfussball Bayernliga bis Bezirksligen

Bayernliga: Frickenhausen kaum noch zu retten; Würzburg Heuchelhof weiter auf Meisterschaftskurs; Landesliga Nord: Karsbach nach 0:5 Klatsche in akuter Abstiegsgefahr, Schweinfurt arbeitet sich langsam aus dem Keller; Bezirksoberliga: TG Schweinfurt überrascht Keilberg; Bezirksliga 1: Frickenhausen II hat sich noch nicht aufgegeben; Alzenau marschiert weiter; Bezirksliga 2: Gollhofen gewinnt Spitzenduell und behält weiße Weste

BAYERNLIGA

SpVgg Greuther Fürth (A) - TSV Frickenhausen 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Michelle Schirmer (43.), 2:0 Christina Maier (63.), 3:0 Christina Maier (88.)

1. FFC Hof - SV Thenried 3:3 (1:1)

TSV Schwaben Augsburg (A) - SV 67 Weinberg II 1:1 (0:1)

SV Saaldorf - SC Würzburg Heuchelhof (A) 2:4 (0:3)

Tore: 0:1 Medina Desic (12.), 0:2 Theresa Damm (15.), 0:3 Nicole Kreußer (34.), 1:3 Tatjana Steinau (49.),1:4 Nicole Kreußer (60.), 2:4 Lisa Popp (70./Eigentor)

FC Stern München - FC Ingolstadt 04 II (N) 0:3 (0:2)

SV Frensdorf (N) - FC Pegnitz 4:0 (3:0)

 

LANDESLIGA NORD

1. FC Nürnberg II - SV Neusorg 8:1 (3:1)

1. FFC HOF II (N) - SV Leerstetten 0:1 (0:0)

Schwabthaler SV - FC Ezelsdorf (N) 0:1 (0:0)

SpVgg Stegaurach - FC Karsbach 5:0 (3:0)

Tore: 1:0 Marina Büttel (10.), 2:0 Franziska Wittmann (27.), 3:0 Anna Gallenz (35.), 4:0 Marina Büttel (69.), 5:0 Marina Büttel (75.)

 1. FC Schweinfurt 05 (N) - SpVgg Oberfranken Bayreuth 1:0 (1:0)

Tor: Cara Bettendorf (44.)

TSV Theuern - Sp.Vg Eicha (A) 3:0 (1:0)

 

BEZIRKSOBERLIGA

FC Hopferstadt - SV 1928 Veitshöchheim 1:1 (1:1)

Im Spitzenspiel trennten sich in Hopferstadt der Tabellenerste und Tabellendritte mit einem 1:1 Unentschieden. In einem von Taktik geprägtem Spiel hatten die Gäste, vor allem in den ersten 45 Minuten, ein leichtes Übergewicht. Die meisten Angriffe von Veitshöchheim liefen über die rechte Seite und so hatten in der 19. Minute die Gäste auch ihre erste Chance als Lea Winter mit einem Querpass Raila Haberkorn fand, die direkt abzog, aber der leicht abgefälschte Ball eine sichere Beute von Hopferstadts Keeperin Nadine Dornberger wurde. Nach einem Foul von Nadine Oedamer an Janette Baumann im eigenen Strafraum hatte Conny Böck die Führung für den Spitzenreiter in der 30. Minute auf dem Fuß, sie setzte die Kugel jedoch neben das SVH-Gehäuse. Sieben Minuten später segelte ein Freistoß von Franziska Winzig in den Veitshöchheimer Strafraum, Torfrau Lena Fenzl kam etwas zu spät aus ihrem Kasten und Malina Endres köpfte das Spielgerät zur 1:0 Führung über ihr in die Maschen. Veitshöchheim antwortete mit wütenden Angriffen und kam kurz vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Werner Feuchter durch Katharina Bankl zum Ausgleich.

 

Auch in der zweiten Halbzeit gab es wenig Höhepunkte, den beide Teams neutralisierten sich meist im Mittelfeld. In der 60. Minute musste sich Nadine „Olli“ Dornberger mächtig strecken, um den Schuss von Janine Baumann, von der Strafraumgrenze, zu entschärfen. Kurz vor dem Spielende brannte es, nach einer Ecke, nochmals heftig im Hopferstädter Strafraum und die Gastgeber hatten Glück, das der Kopfball der aufgerückten Veitshöchheimer Abwehrchefin Katharina Glock ans Lattenkreuz klatschte.

 

Das Unentschieden hat auf das Tabellenbild keinerlei Auswirkung, weil von den ersten sechs Teams fünf Unentschieden spielten und Aschaffenburg spielfrei war.

Aufstellung

FC Hopferstadt: Nadine Dornberger; Sinja Schwertberger, Lena Kechel (Jennifer Bradenstein/84.), Daniela Pehlert (Wanda Mattigkeit/75.), Theresa Schmitt, Nadine Betz, Malina Endres, Silvia Schuler, Nicole Wolf, Nadine Oedamer, Franziska Winzig

SV 1928 Veitshöchheim: Lena Fenzl, Katharina Glock, Julia Jarausch, Constanze Böck, Katharina Bankl, Raila Haberkorn, Janine Baumann, Julia Escher, Dorothea Schad, Lea Winter, Fabia Pfeffer

Spieldaten 

Tore: 1:0 Malina Endres (37.), 1:1 Katharina Bankl (45.)

Schiedsrichter: Werner Feuchter (Höchberg)

Gelbe Karten: Endres, Oedamer, Schuler/Escher

Zuschauer: 25

 

SC Würzburg Heuchelhof II - VfR Stadt Bischofsheim 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Selin Kuruoglu (10.), 1:1 Anna-Lena Vorndran (30.), 1:2 Anja Abert (58.), 2:2 Zozan Özdemir (65.)

FFC 08 Bastheim-Burgwallbach - FSV 07 Holzkirchhausen/Neubrunn e.V. 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 Melanie Stäblein (5.), 2:0 Michelle Pochert (24.), 2:1 Annika Arnold (81.)

TG 48 Schweinfurt - TSV Keilberg 2:2 (1:1)

Tore: 0:1 Larissa Roth 17.), 1:1 Ramona Michel (44.), 2:1 Sarah Benz (73.), 2:2 Clara Brehm (90.)

SB DJK Würzburg - SpVgg Adelsberg 5:0 (1:0)

Tore: 1:0 Sabine Scheugenpflug (16.), 2:0 Anna Böhm (52.), 3:0 Sabine Scheugenpflug (57.), 4:0 Sabrina Scheugenpflug (80.), 5:0 Anna Böhm (83.)

 

BEZIRKSLIGA 1

VfR Großostheim - TSV Frickenhausen II 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Vanessa Hofmann (17.)

(SG) TSV Großheubach - FV Karlstadt 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 Sandra Hefner (23.),1:1 Judith Seitz (25.), 2:1 Theresa Schulz (31./Elfmeter), 3:1 Theresa Schulz (55.)

TSV 1876 Lengfeld - 1. FFC Alzenau 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Maja Lange (3.), 1:1 Hannah Bambeck (35.)

SC Würzburg Heuchelhof III - (SG) SV Kürnach 5:1 (3:1)

Tore: Anna Fries (14.), 2:0 Louisa Schenk (28.), 3:0 Louisa Schenk (34.), 3:1 Teddy Eick (45.), 4:1 Zozan Özdemir (62./Elfmeter), 5:1 Louisa Schenk (65.)

 

BEZIRKSLIGA 2

SV Ostheim - TSV Nordheim/Rhön 3:2 (2:2)

Tore: 0:1 Lorena Rausch (8.), 1:1 Isabell Iskrzycki (12.), 1:2 Lorena Rausch (33.), 2:2 Isabell Iskrzycki (45.), 3:2 Isabell Iskrzycki (60.)

Spfrd Herbstadt - (SG) SV Albertshausen/KG 4:3 (2:1)

Tore: 1:0 Johanna Aman (4.), 1:1 Luisa Schmitt (10.), 2:1 Julia Seidling (11.), 3:1 Julia Seidling (64.), 3:2 Amelie Hagedorn (86.), 3.3 Mirjam Halbig (90.+2), 4:3 Saskia Frembs (90.+3)

DJK Stadelschwarzach - TSV Prosselsheim 3:1 (3:1)

Tore: 1:0 Svenja Lussert (20.), 1:1 Theresa Straus (24.), 2:1 Lara Holzmann (30.), 3:1 Lena Griessmann (45.)

FC Gollhofen - FV Dingolshausen 1:0 (0:0)

Bericht von Thomas Hofmann (FC Gollhofen)

Die Damen des FC Gollhofen begrüßten zum Spitzenspiel den FV Dingolshausen bei besten Bedingungen. Für die Gäste war es die letzte Möglichkeit mit einem Sieg in der Tabelle den Abstand auf Gollhofen auf 3 Punkte zu verkürzen und sich gleichzeitig für die Vorrundenniederlage zu revanchieren. Dementsprechend gingen die Dingolshäuserinnen auch in die Partie und drängten im Verlauf der ersten Halbzeit die Heimelf unter großem läuferisch und kämpferischen Aufwand zumeist in die eigene Hälfte. Die erste Duftmarke für den Tabellenzweiten setzte Denise Schömig in der 8. Minute mit einem schönen Distanzschuss, der knapp über den Querbalken flog. Dies sollte aber auch in den ersten 45 Minuten der einzigste Aufreger bleiben, da Gollhofen zwar offensiv nicht zur Geltung kam, dafür aber wie so oft in der Defensive überzeugte und keine weiteren Möglichkeiten zulies.

 

Ein anderes Bild sahen die Zuschauer dann im zweiten Durchgang. Die Gäste mussten scheinbar dem hohen Anfangstempo mit fortschreitender Spieldauer immer mehr Tribut zollen und Gollhofen kam besser ins Spiel. Mit dem ersten Eckball für die Heimelf in der 47. Minute wurde es gleich brandgefährlich für die Gäste. Simone Veeh kam an den Ball und Anna-Maria Metzger im Gästetor konnte sich das erste Mal auszeichnen. Nun fand das Spielgeschehen immer mehr in der Hälfte Dingolshausen statt. Den Torjubel hatte der Gollhofer Anhang in der 65. und 66. Minute gleich doppelt auf den Lippen. Wieder waren Eckbälle der Auslöser für höchste Gefahr im Dingolshäuser Strafraum. Den ersten konnte erneut Simone Veeh per Kopf wuchtig auf das Gehäuse bringen und Anna-Maria Metzger hielt mit einem überragenden Reflex, jedoch auf Kosten der nächsten Ecke. Hier kam dann am zweiten Pfosten Melanie Torres frei an das Leder und köpfte denkbar knapp an das Außennetz. So verstrich die Zeit und das Spiel lebte von der Spannung, wer den ersten und dann wahrscheinlich entscheidenden Treffer setzen konnte. Die spielentscheidende Szene folgte dann in der 84. Minute. Zuerst geriet ein Gollhöfer Anspiel auf die fast beschäftigungslose Franziska Schmitt im Tor viel zu kurz und eine Dingolshäuser Stürmerin sprintete dazwischen und versuchte die Torfrau 20 Meter vor dem Tor zu umlaufen. Hier blieb die Torfrau aus Sicht der Gastgeber mit der Fußspitze gerade noch glückliche Siegerin und der abgewehrte Ball wurde schnell nach vorne gespielt. Hier konnte sich Melanie Torres auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durchsetzten und das Spielgerät in den Rücken der Abwehr bringen. Die mitgelaufene Simone Veeh musst nur noch den Fuß hinhalten und den Ball über die Linie zur 1:0 Führung drücken. In den Schlussminuten versuchte Dingolshausen noch das Unentschieden zu erreichen, jedoch war die Abwehr des Tabellführers bereits zum neunten Mal im zwölften Spiel ein unüberwindbares Hindernis und sicherte den knappen Sieg.

 

Mit nun 11 Punkten Vorsprung auf Dingolshausen, welches noch ein Spiel weniger ausgetragen hat, kann Gollhofen am Ostersamstag beruhigt das Pokalhalbfinale in Stadtschwarzach antreten, um sich dann auf den Saisonendspurt vorzubereiten.

Tor: Simone Veeh (84.)

 

SV Langendorf - (SG) TSV Grafenrheinfeld 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Lena Schuler (13.)

Spielszenen Hopferstadt - Veitshöchheim