Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Erster Ligapokalsieg – Schnüdel bezwingen Viktoria Aschaffenburg

Aschaffenburg: Nach sechs Monaten Stillstand gelang dem FC Schweinfurt 05 ein gelungener Auftakt zum Re-Start der Regionalliga Bayern. Im ersten Spiel ging es für die Schnüdel im Ligapokal gegen die SV Viktoria Aschaffenburg. Mit einem 3:0 Auswärtssieg hätte es für das Team von Cheftrainer Tobis Strobl nicht besser starten können.

 

Und das obwohl die Hausherren vom SVA besser in die Partie kamen und sich innerhalb der ersten fünfzehn Minuten einige Torchancen erarbeiteten. Dennoch ließ sich der FC 05 nicht beirren und zeigte mit Ruhe und Souveränität seine Qualität. Dies wurde auch in der 19. Spielminute belohnt, als Martin Thomann zum 0:1 im Stadion am Schönbusch traf. So groß die Freude über den Treffer war, so bestürzend war ok der 37. Minute aber auch die Tatsache, dass der Torschütze verletzungsbedingt ausgewechselt wurde. Für Thomann kam Tim Danhof in die Partie, der ebenfalls an einem Treffer der Schweinfurter beteiligt war. Zunächst waren es aber in der 65. Spielminute die beiden eingewechselten Stürmer Adam Jabiri und Amar Suljic, die die Führung weiter ausbauten. Suljic startete den Angriff bis zum Strafraum, konnte dann locker auf Jabiri ablegen, der nur noch zur 2:0 Führung einnetzen musste. In der 73. Spielminute war Tim Danhof dann mit einem mustergültigen Zuspiel auf AmarSuljic maßgeblich an der 3:0 Führung beteiligt. Für Suljic, der nach der langen Verletzung sein Comeback in der Liga feiert, war es ebenfalls ein gelungener Auftakt und eine starke Leistung des Torschützen.

 

In der zweiten Hälfte übernahm Schweinfurt somit die Spielführung und ließ Aschaffenburg keine Chance zum Konter mehr. "Es war ein sehr intensives aber erfolgreiches Spiel heute für uns", erklärte Cheftrainer Tobias Strobl nach Abpfiff der Partie. "Aschaffenburg war vor allem in der ersten Halbzeit oft torgefährlich, glücklicherweise sind wir durch Martin Thomann dann in Führung gegangen. In der zweiten Hälfte war ich dann sehr zufrieden mit meiner Mannschaft, der Gegner war nicht mehr so aktiv wie zu Beginn und wir haben unsere Leistung und unsere Tore gebracht."

 

Am kommenden Samstag heißt es für den FC 05 in der Liga dann erst einmal spielfreies Wochenende, dennoch testen die Schnüdel zuhause um 14 Uhrgegen den FC Nürnberg II.

 

WIR ARBEITEN FUSSBALL.

Foto: by FC05