Soziale Netzwerke

  

Anzeige

FC Schweinfurt 05 dominiert im Derby gegen TSV Aubstadt

Fußball Ligapokal Regionalliga: 1. FC Schweinfurt 05 - TSV Aubstadt: 0:0

Schweinfurt: Nach langer Pause im Willy - Sachs - Stadion fand nach vielen Monaten endlich wieder ein Match in Schweinfurt statt. Ja Corona hat echt tiefe Spuren im Fußball und weit darüber hninaus hinterlassen und erfordert große Geduld und Maßnahmen um die Pandemie zu stemmen. Der FC Schweinfurt 05 hatte alle Hygienemaßnahmen vorbereitet und bestens erfüllt um vor 400 Zuschauern das Derby gegen den TSV Aubstadt zu bestreiten. Nach dem Unentschieden in Fürth wollte man im ersten Heimspiel unbedingt die 3 Punkte im Ligapokal sichern. Doch das ist die Theorie aber die Wahrheit findet auf dem Platz statt. Die Minikulisse im Stadion war nach so langer Zeit dankbar für jede gelungene Aktion ihrer Teams auf dem Schweinfurter Grün.

 

Es entwickele sich eine Partie im Schweinfurter Rund mit zunächst ausgeglichenem Spiel beider Teams. Mit Fortgang des Spieles gewannen die Schnüdel immer mehr an Übergewicht und Ballbesitz. Der Gast aus Aubstadt verlegte sich auf verstärkte Defensive und lauerte auf Konter. Die Grün - Weißen brachten das Spiel weiter in den Grifff und kombinierten in schneller Folge. Mit sehenswerten Angriffsvarinten versuchten die Schnüdel die Gästeabwehr zu überwinden, doch die Mannen um Trainer Victor Kleinhenz verrichteten eine aufopferungsvolle und fleißige Teamarbeit. Ja Respekt an die Gästetruppe aus Aubstadt wo ein Großteil der Jungs entweder seinem Broterwerb am selbigen Tag noch bis 17.00 Uhr nachging oder anderweitig beschäftigt war. Anders sieht es natürlich bei den Schnüdeln aus welche unter Profibedingungen trainieren und arbeiten. Und so war es kein Wunder, daß Schweinfurt als Favorit die Partie überwiegend dominierte. Ja alle Achtung der Gast aus dem Grabfeld hielt die Begegnung bis zur Halbzeit tapfer offen.

 

Im zweiten Abschnitt der Partie änderte sich nicht allzuviel, Schweinfurt hatte das Spiel weitgehend in der Hand, aber ohne zählbaren Erfolg. Aubstadt stemmte sich weiter tapfer gegen eine Niederlage und lauerte weiter auf Fehler der Schnüdelabwehr. Die Jungs um Trainer Tobias Strobl zauberten einen durchaus sehenswerten Fußball auf den Rasen und hätten ohne Übertreibung mit ein zwei Treffern in Führung gehen müssen. So verging wertvolle Zeit was den tapferen Gästen aus der Rhön sehr entgegen kam. Auf Schweinfurter Fanseite hoffte man bis zum Abpfiff wenigsten auf ein Törchen, doch das Bollwerk aus dem Grabfeld hatte sich letztendlich den Punktgewinn redlich und respektabel verdient.

 

Fußball Ligapokal Regionalliga

 

Schweinfurt: Luis Zwickel - Nico Rinderknecht, David Grözinger, Benedict Laverty - Nicolas Pfarr, Amar Cekic, Kristian Böhnlein, Lukas Ramser, Tim Danhof (68. Kevin Fery) - Sascha Marinkovic (60. Adam Jabiri), Florian Pieper (60. Amar Suljic)

Trainer: Tobias Strobl

 

Aubstadt: André Koob - Steffen Behr, Tim Hüttl, Dominik Grader, Ingo Feser - Ben Müller, Marcel Volkmuth (86. Christian Köttler) - Timo Pitter, Daniel Leicht (76. Chris-Stephan Dierke), André Rumpel (74. Leonard Langhans) - Patrick Hofmann;

Trainer: Victor Kleinhenz

 

Schiedsrichter:  Christopher Schwarzmann

Zuschauer: 400

 

Fotos: by Nuus.de