Soziale Netzwerke

  

Anzeige

FC Schweinfurt 05 verdienter Sieger gegen Eichstätt

Schweinfurt: Nach dem Sieg in Pipinsried und trotz der Niederlage gegen ATS Erlangen im TOTO - Pokal hieß es weiter Punkte sammeln im Konzert der Regionalliga Bayern. Ja noch gibt es Hoffnung in der Meisterschaft mitzumischen da die Konkurenten auch nur mit Wasser kochen und Konstanz gefragt ist im Ringen um den Titel. Dem FC Schweinfurt 05 wäre es wirklich zu gönnen endlich den Sprung in die 3.Liga zu schaffen wenn man sieht wie man sich gemeinsam reinhängt. Ob im Trainerstab samt Umfeld und dem emsigen Führungsteam und nicht zu vergessen den fleißigen, engagierten Ehrenamtlichen welche für Gotteslohn mit zum Erfolg des Vereines erheblich beitragen. Aber nicht zu vergessen auch den treuen Fans und Vereinsmitgliedern und Sponsoren die im Räderwerk des VereinesFC Schweinfurt 05 eine wichtige Rolle spielen sei es von ganzem Herzen gegönnt.

Und nun zur Partie im ruhmreichen Sachs - Stadion zu Schweinfurt, die Schnüdel trugen Trauerflor und gedachten vorher in einer Schweigeminute dem kürzlich dem viel zu jung verstorbenen langjährigen Sponsor und Betreiber des Verpflegungsstandes im Stadion Herrn Michael Geeb ( Metzgermeister ).

Die Schnüdel nahmen gleich zu Beginn des Spieles das Heft fest in die Hand und ließen den Gästen aus Eichstätt wenig Raum zur Entfaltung. Der Ball zirkulierte in den Reihen der Grün - Weißen zur Freude der treuen Fans gleich zu Anfang in echt sehenswerten Aktionen. So war es keine große Überraschung, dass es schon nach 10. Minuten im Tor der Gäste klingelte, Tim Kraus (10.) zierkelte die Kugel mit einem herrlichen Rechtsschuss aus 20 Metern in den rechten oberen Winkel zur 1:0 Führung der Schnüdel. Ja dies war so ganz nach dem Geschmack der Fans und so hoffte man auf mehr im weiten Rund des Stadions. Schweinfurt machte weiter Druck und erspielte sich Chance um Chance. Die Abwehr von Schweinfurt um Kapitän Lukas Billick sowie Kristian Böhnlein stand bombenfest und ließ hinten nichts anbrennen, sodass die Kugel meistens in den Reihen der Schnüdel verblieb und der Gast mit Schwerstarbeit in der Deffensive beschäftigt war. Jetzt scheint sich endlich die gute Arbeit des Trainerteams um Christian Gmünder bezahlt zu machen , denn es war teilweise eine echte Augenweite dem Team in Grün - Weiß zuzusehen. Die Folge war eine schnelles 2:0 ( Foulelfmeter) durch Goalgetter Adam Jabiri. Die Gäste hatten bisher kaum Zeit zu Kontern und waren meist mit Abwehraufgaben betraut. So ging es mit einem verdienten 2:0 Vorsprung der Schnüdel in die Pause.

Nach Stärkung beider Teams und neuen Anweisungen der Trainer bat der umsichtige SR. Andreas Dinger (TSV Bischofsgrün) zur 2. Halbzeit einer flotten Partie. Schweinfurt ließ den Gästen jetzt etwas mehr Raum, doch daraus entsprang nicht viel an gefährlichen Aktionen. Eichstätt kam zwar optisch etwas stärker daher aber spätestens am Strafraum der Schnüdel war meist schluß und der sichere Keeper Nico Stephan hielt seinen Kasten unterstützt von einer sattelfesten Abwehr sauber. So verging kostbare Zeit und der Gast aus Eichstätt hatte an diesem Abend nie eine Chance das Match für sich zu entscheiden. Der FC Schweinfurt 05 ist hochverdienter Sieger einer sehr guten Partie und darf weiter hoffen den Abstand zur Spitzengruppe der Liga nicht zu verlieren. Auch die treuen Fans der Schnüdel waren an diesem Abend voll des Lobes und ermunterten ihr Jungs zu weiteren tollen Taten im Kampf um die Meisterschaft !!!

Die doppelte englische Woche wird bereits am kommenden Montag bei der SpVgg Ansbach mit dem vierten Spiel binnen elf Tagen abgeschlossen. Regenerieren, Kräfte mobilisieren und „in Ansbach wieder voll angreifen“, gab Gmünder als Zielsetzung aus. 

 

FC05: Stephan – Landeck (87. Bazdrigiannis), Billick, Mihaljevic, Engel – Böhnlein – Hadzic, Kraus, Fery (71. Spanoudakis), Zietsch (66. Pfarr) – Jabiri (75. Rabold). 

Ersatz: B. Schmidt.

VfB: Rauh – Moratz, Waffler (82. Meixner), Trslic – Golla, Fiedler (65.Wolfsteiner), Federl (46. Gstettner), Haubner (88. Amdouni), Lamprecht – Stoßberger (75. Erten), Kügel. 

Ersatz: Junghan. 

Tore: 1:0 Kraus (10.), 2:0 Jabiri (20./FE). 

Gelbe Karten: Jabiri, Kraus, Rabold – Fiedler, Haubner.  

Zuschauer: 364 im Sachs-Stadion. 

Schiedsrichter: Andreas Dinger (TSV Bischofsgrün). 

Ausblick: Bereits am Montag, 3. Oktober, um 14 Uhr geht’s auswärts bei der SpVgg Ansbach weiter. Das nächste Heimspiel steht am Freitag, 7. Oktober, um 19 Uhr gegen Türkgücü München an.