Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Finale Bezirkspokal Frauen

1. FC Schweinfurt 05 verteidigt Titel und holt sich das Double

Starkregen, Hagel, Blitz und Donner hatte den Anfang des Endspieles um den Bezirkspokal um eine halbe Stunde verzögert. Schiedsrichter Konstantin Schaab hatte die Partie kaum freigegeben, da durfte er die Mannschaften schon wieder zum Anstoß bitten. 12 Sekunden brauchte Antonia Heider, dann schlug es wie ein Blitz im Aschaffenburger Gehäuse ein. Die Gäste waren nur kurz geschockt und als nach einem Konter Theresa Heßdörfer die Kugel quer in den Strafraum legte war Annika Becker zur Stelle und konnte ausgleichen. 15 Minuten später der gleiche Spielzug, nur auf der anderen Seite, Antonia Heider legte quer und Ina Keller traf. Ein Torwartfehler schenkte in der 38. Minute Janina Rebhan das 3:1. Zwei Zeigerumdrehungen später bügelte Svenja Rex ihren Fehler wieder aus, als sie den Schuss von Kristin Grüner aus nächster Nähe parierte. Schweinfurt war immer nach dem selben Muster gefährlich. Weite Bälle auf die schnellen Außen, die immer wieder gefährliche Bälle in den Strafraum brachten. So auch in der 41. Minute, als Antonia Heider eine flache Hereingabe von Ina Keller zum 4:1 verwertete. Kurz vor der Halbzeit vergab Annika Becker die Chance zum 2. Treffer, als sie nach einem Abwehrschnitzer ihren Schuss etwas zu hoch ansetzte.

 

Kurz nach dem Seitenwechsel jubelten dann doch die Gäste. Monja Heim setzte sich gegen Elise Lutz und Janina Rebhan durch und vollendete zum 2:4. Die Hoffnung der Aschaffenburger, das Spiel noch drehen zu können, erhielt acht Minuten später den nächsten Dämpfer. Eine abgewehrte Ecke fiel Antonia Heider direkt vor die Füße, die im Stil einer Torjägerin zum 5:2 einschoss. Eine Zeigerumdrehung später machte Kristin Grüner alles klar, weil sie die Flanke von Clara Strobel direkt ins Netz hämmerte. Nachdem FC Keeperin Lina Popp in der 65. Minute den Schuss von Elena Martin reaktionsschnell parierte, hatte sie 60 Sekunden später keine Chance, als der 22-Meterschuss von Monja Heim hinter ihr einschlug. Gegen einen schnell vorgetragenen Angriff fanden die Gäste kein Mittel um ihn zu klären und Vanessa Heider konnte zum 7:3 Endstand einschießen. Die letzte Chance auf eine Ergebniskosmetik hatte Sophia Krausmann, als sie nach einem Fehler von Serafina Fritzmann frei zum Schuss kam, den Torgiebel jedoch knapp verfehlte.

 

Nach der Meisterschaft sind die Schnüdel-Frauen jetzt auch unterfränkischer Bezirksmeister und werden im Landespokal vertreten sein.

 

1. FC Schweinfurt – FVgg Kickers Aschaffenburg 7:3 (4:1)

Aufstellung

1. FC Schweinfurt: Lina Popp, Linda Werb, Serafina Fritzmann (Tina Miske/81.), Elise Lutz, Janina Rebhan, Kristin Grüner, Jana Horner (Ina Keller/28´/Julia Schneider/74´), Clara Strobel, Antonia Heider (Helene Duske/84´), Vanessa Heider, Ines Lamprecht

FVgg Kickers Aschaffenburg: Svenja Rex, Nina Löper, Annika Becker (Sarah Lang/46´), Monja Heim (Elena Martin/35`), Eva Morhard, Theresa Heßdörfer, Michelle Herbeck, Stefanie Schwind, Michaela Amrhein (Davina Dahlem/84´), Sophia Krausmann, Chantal Kuhn

Daten

Tore: 1:0 Antonia Heider (1´), 1:1 Annika Becker (13´), 2:1 Ina Keller (28´), 3:1 Janina Rebhan (37´), 4:1 Antonia Heider (41´), 4:2 Monja Heim (46`), 5:2 Antonia Heider (54´), 6:2 Kristin Grüner (55´), 6:3 Monja Heim (66´), 7:3 Vanessa Heider (70´)

Schiedsrichter: Konstantin Schaab (FSV Schönderling)

Assistenten: Rebecca Seith (TSV Aidhausen) und Janine Schoch (SDJK Stralsbach)

Zuschauer: 110