Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Frauen- und Mädchenfussball

Kreisligen 1 bis 4; Bezirksligen 1 und 2

Kreisliga 2

TSV Grombühl - SB DJK Würzburg II 0:2 (0:2)

Die Partie zwischen dem TSV Grombühl du der weiten Mannschaft des SB DJK Würzburg hätte Schiedsrichter Thomas Schmidt schon nach 25 Minuten abpfeifen können. Vor allem in der zweiten Halbzeit spielte sich das Geschehen zwischen beiden Strafräumen ab.

 

Im ersten Spielabschnitt gab es wenigstens ein paar Einschussmöglichkeiten, meistens von den Gästen. Deren Keeperin Sabine Hörber erlebte einen ruhigen Nachmittag. Auf der Gegenseite musste sich Elena Sperber nach wenigen Minuten mächtig strecken, um einen Freistoß von Michaela Pretzl um den Pfosten zu drehen. In der 18. Minute erwischte Pretzl die zu weit vor dem Gehäuse stehende Sperber mit einer abgerutschten Flanke aus 30 Meter und die Kugel senkte sich zur 1:0 Führung für die Gäste ins Netz. Grombühls Abwehr hatte einige Probleme mit dem schnellen und wendigen Angriffsspielerinnen der DJK. So auch in der 25. Minute, als Lara Hassler schneller war als die Defensive des TSV, allein vor Sperber auftauchte und zum 2:0 vollendete. Mit diesem Treffer war die Partie entschieden, denn beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld und die Annäherung zum gegnerischen Tor wurde zur Mangelware. Nur Jessica Kroiß hatte noch eine Möglichkeit, scheiterte jedoch an Elena Sperber.

Aufgrund der ersten Halbzeit war der Sieg der Gäste verdient.

AUFSTELLUNG

TSV Grombühl: Elena Sperber, Lucia Salatino (Carolin Wild/46´), Franziska Roßdeutscher, Monika Dornberger (Claudia Hepp/46´), Katharina Nürck, Selina Heinrich, Anna Schober, Christina Wagenbrenner (Katharina Meyer/32), Kathrina Schaade, Jasmin Weber, Sabine Nebl

SB DJK Würzburg II: Sabine Hörber, Julia Hofmann, Mananya Changram, Nadja Henning, Franziska Schmitt, Sabrina Wendinger, Jessica Kroiß, Elena Fickenscher, Magdalena Glas, Michaela Pretzl, Lara Hassler (Leila Hetzke/55´)

DATEN

Tore: 0:1 Michaela Pretzl (18´), 0:2 Lara Hassler (25´)

Schiedsrichter: Thomas Schmidt

Zuschauer: 20

 

Kreisliga 1

(SG) FSV Feldkahl - (SG) SV Großwallstadt 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 Anna Salzer (25´), 0:2 Dominique Mitchell (60´), 0:3 Amelie Klement (77´), 0:4 Anna Salzer (85´)

 

SpVgg Adelsberg II - SV 1967 Altenbuch 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Lea-Marie Schadt (33´), 0:2 Luana Geis (70´), 0:3 Luana Geis (80´)

 

Kreisliga 3

1. FC 1913 Hammelburg - VfR Bibergau 4:1 (3:1)

Tore: 1:0 Pia Riedel (2´), 1:1 Nr. 10 (11´), 2:1 Pia Riedel (20´), 3:1 Ramona Michael (32´), 4:1 Ramona Michael (90´+4)

 

TSV Prosselsheim II - (SG) FSV Schönderling 3:4 (1:1)

Tore: 0:1 Celine Hock (10´), 1:1 Lena Schellenberger (40´), 1:2 Katharina Heinz (55´), 1:3 Katharina heinz (60´), 2:3 Mathilde Keller (65´), 2:4 Celine Hock (67´), 3:4 Julia Jonas (70´)

 

DJK Schondra - DJK-SV Rieden 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Sissy Martin (67´)

 

Kreisliga 4

SV Gemeinfeld - FC Wiebelsberg 4:1 (4:0)

Tore: 1:0 Luisa Hink (3´), 2:0 Sonja Schnitzer (13´), 3:0 Sonja Schnitzer (30´), 4:0 Luisa Hink (45´), 4:1 Denise Walter (52´)

 

SpVgg Roßstadt - 1. FC Eibstadt 05 3:2 (2:2)

Tore: 1:0 Isabel Bergmann (10´/Elfmeter), 1:1 Tina Fürst (18´), 1:2 Julia Grebe (31´), 2:2 Theresa Markert (41´), 3:2 Carolin Pohle (68´)

 

TSV 1937 Limbach - TSV Westheim 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Anna Mock (7´), 2:0 Isabella Hehn (16´), 3:0 Jana Krause (90.)

 

Bezirksliga 1

VfR Großostheim - (SG) TSV Großheubach 3:2 (2:2)

Bericht: Torsten Meinert (VfR Großostheim)

Großostheims Fußballerinnen feiern bei ihrer Bezirksliga-Heimpremiere den ersten Sieg

15-jährige Rinora Beqiraj erzielt den Siegtreffer gegen die SG Großheubach/Miltenberg

Der erste Sieg in der Bezirksliga ist geglückt. Nach der unglücklichen 1:2-Auswärtsniederlage vergangene Woche beim FV Karlstadt bezwang Aufsteiger VfR Großostheim die SG Großheubach/Miltenberg knapp aber verdient mit 3:2. Der VfR kam stark in die Partie und ging bereits in der 8. Spielminute in Führung. Tatjana Lang schickte die Kugel nach einer Balleroberung auf die Reise, Neuzugang Sophia Olt ging auf und davon und chippte den Ball eiskalt über die herausstürmende SG-Torhüterin Kim Huller zum 1:0. Die Antwort der Gäste ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Bereits acht Minuten später traf Jessica Büttner zum 1:1-Ausgleich. In der 37. Spielminute setzte Winnie Lemmiter dann zu einem unnachahmlichen Sololauf an und ließ Kim Huller im SG-Tor keine Chance - 2:1. Aber die Gäste antworten postwendend. Erneut war es Jessica Büttner die zum 2:2 und damit zum Halbzeitstand traf.

 

In der zweiten Hälfte gelang es dem VfR das Spielgeschehen etwas besser zu kontrollieren und sich dabei einige vielversprechende Möglichkeiten herauszuspielen. Doch blieben diese Situationen allesamt ungenutzt. In der 57. Spielminute war es Großostheims Nesthäkchen Rinora Beqiraj, mit 15 Jahren die jüngste Spielerin auf dem Platz, die eine mustergültige Vorlage von Heike Seitz nutzte und unhaltbar zum viel umjubelten 3:2-Siegtreffer im SG-Netz versenkte. Danach gab es noch mehrere Torchancen auf beiden Seiten. Ein höherer VfR-Sieg aber auch ein Unentschieden lagen im Bereich des Möglichen. Doch es passierte nichts mehr und Großostheims Frauen feierten ihren allerersten Bezirksligasieg.

 

Die vor der Saison von Miltenberg nach Großostheim gewechselte Shirley Klapper feierte dabei ein gelungenes Pflichtspieldebüt im VfR-Trikot. Das Team von Trainer Torsten Meinert ist nun schon seit April 2017 zuhause ungeschlagen und konnte seitdem alle Spiele auf heimischem Terrain gewinnen.

VfR Großostheim: Maren Bohlender - Anna-Lena Lewalski (61. Lisa Wilke), Sabrina Seitz, Rinesa Beqiraj, Mareike Dinkloh (61. Charlotte Knoche) - Shirley Klapper, Lisa Czekala, Rinora Beqiraj, Sophia Olt - Tatjana Lang, Heike Seitz (24. Winnie Lemmiter)

Das nächste Spiel der VfR-Frauenmannschaft findet am kommenden Sonntag, den 23. September um 12 Uhr bei Vizemeister TSV Frickenhausen 2 statt.

Tore: 1:0 Sophia Olt (8´), 1:1 Jessica Büttner (16´), 2:1 Winnie Lemmiter (37´), 2:2 Jessica Büttner (40´), 3:2 Rinora Beqiraj (57´)

 

1. FFC Alzenau - FV Karlstadt 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Sandrina Trageser (9´)

 

TSV 1876 Lengfeld - (SG) SV Kürnach 3:1 (3:0)

Tore: 1:0 Selina Hofmann (3´), 2:0 Annika Breuer (21´), 3:0 Annika Breuer (30´), 3:1 Dominique Göpfert (90´)

 

Bezirksliga 2

DJK Stadelschwarzach - SV Ostheim 2:2 (1:1)

Bericht: Lisa Martin (SV Ostheim)

Bereits am Freitagabend bestritten die Ostheimer Damen ihr erstes Auswärtsspiel in dieser Saison. Nach einem schnellen Konter der Ostheimerinnen erzielte Isabel Iskrzycki dass 0:1. Kurz darauf jedoch der Ausgleich, nach ruhendem Ball.

 

In der zweiten Halbzeit waren die Damen anfangs unkonzentriert, was die Gegner ausnutzen und zum 2:1 erhöhten. Die letzten 30 Minuten gehörten dann wieder Ostheim. Nach einigen ungenutzten Torchancen entschied der Schiri auf Elfmeter nach Handspiel von seitens Stadelschwarzach. Vanessa Jung verwandelte zum 2:2.

Tore: 0:1 Isabell Iskrzycki (23´), 1:1 Svenja Lussert (29´), 2:1 Anika Troll (51´), 2:2 Vanessa Jung (87´/Handelfmeter)

 

Spfrd Herbstadt - TSV Prosselsheim 3:0 (0:0)

Tore: 1.0 Julia Seidling (46´), 2.0 Saskia Frembs (84´), 3:0 Saskia Frembs (85´)

 

SV Langendorf - (SG) SV Albertshausen/KG 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 Christin Vierheilig (1´), 2:0 Julia Schmitt 16´), 2:1 Laura Hauck (31´/Elfmeter), 3:1 Jana Schumacher (79´)

 

FC Gollhofen - (SG) TSV Grafenrheinfeld 1:0 (1:0)

Bericht: Thomas Hofmann (FC Gollhofen))

Bei besten Bedingungen begrüßten die Damen des FC Gollhofen zum 1. Heimspiel der Saison 2018/19 den letztjährigen Meister der Kreisliga Schweinfurt, die (SG) TSV Grafenrheinfeld. Von Beginn an nahmen die Hausherrinnen das Heft in die Hand und ließen die Gäste nicht ins Spiel kommen. So erarbeitete sich die Heimelf viele gute Chancen (2./20. Min. Magdalena Seemann, 7. Min. Michaela Maschek, 10./12./24. Min. Melanie Torres), die zumeist an der gut aufgelegten Gästetorhüterin Lena Schleyer scheiterten. In der 30. Minute war aber auch sie machtlos, als Magdalena Seemann einen ihrer unwiderstehlichen Solos von der linken Seite startete und überlegt in die lange Ecke zur längst überfälligen Führung abschloss. Nur 4 Minuten später hatte dann Sandra Rabe und im Nachschuss Maria Maschek die große Chance die Führung auszubauen. Zuerst reagiert wieder die Gästetorhüterin prima und der Nachschuss wurde von einer Verteidigerin auf der Linie geklärt. Die erste nennenswerte Aktion der Gäste hatte Lena Schuler, die einfach mal aus 25 Metern abzog (37.), hier musste sich Ann-Kathrin Därr im Heimtor das erste Mal strecken um den Schuss abzuwehren. So ging es mit der knappen und aus Gästesicht schmeichelhaften Führung Gollhofens in die Pause.

 

Mit Beginn der 2. Hälfte hatte sich Grafenrheinfeld scheinbar mehr vorgenommen, denn die drückende Überlegenheit Gollhofens schwand zusehends. Wie in der Vorwoche stand die Heimabwehr aber sehr sicher und die Gäste bissen sich die Zähne aus. So neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld. Mit zunehmender Spieldauer entblößten die Gäste ihre eigene Absicherung, und so konnte Verena Saemann in der 66. Minute, der sonst sicheren Torhüterin, den Ball abluchsen, welche aber ihren eigenen Fauxpas wieder reparieren konnte. Eine aussichtsreiche Möglichkeit in der 74. Minute hätte Grafenrheinfeld durch einen Freistoß von Steffi Brand haben können, zum Glück aber für die Heimelf wurde dieser Ball sehr harmlos auf das Tor geschossen. Die letzte Großchance des Spiels hatte Melanie Torres in der 85. Minute, als der Ball sauber durchgesteckt wurde und der Weg zum Tor frei war. Sie scheiterte jedoch an der an diesem Tag besten Spielerin Grafenrheinfelds, Torfrau Lena Schleyer. So blieb es beim hochverdienten Heimsieg, der bei besserer Chancenverwertung durchaus hätte höher ausfallen können.

So kann nächste Woche ganz entspannt die Auswärtspartie in Dingolshausen in Angriff genommen werden.

Tor: Magdalena Seemann (30´)

 

FV Dingolshausen - TSV Nordheim/Rhön 5:1 (2:1)

Tore: 1:0 Karina Blaurock (29´), 1:1 Franziska Müller (40´), 2:1 Karina Wilhelms (42´), 3:1 Denise Schömig (46´), 4:1 Meike Marschall (55´), 5:1 Denise Schömig (59.)

Spielszenen TSV Grombühl - SB DJK Würzburg II