Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Frauenfussball

Bezirksoberliga, Bezirksligen 1 und 2

Bezirksoberliga

FC Hopferstadt - FFC 08 Bastheim-Burgwallbach 5:1 (1:1)

Hopferstadts Trainerin Steffi Werner war mit dem Auftreten ihres Teams in der ersten Halbzeit überhaupt nicht zufrieden. Zu viele Fehler im Aufbau, Nachlässigkeiten in der Defensive und Schludrigkeit im Offensivbereich bestimmten die ersten 45 Minuten. Der Gegner aus der Rhön, der nur mit 10 Spielerinnen angereist war, stemmte sich lange erfolgreich gegen eine Niederlage, konnte nach einer Stunde Spielzeit jedoch nicht mehr mithalten.

 

Hopferstadt startete gut und ging nach 13 Minuten durch Jana Schuster, die einen Querpass von Malina Endres über die Linie drückte, mit 1:0 in Führung. Die Gäste gaben jedoch nicht auf und setzten, vor allen durch Teresa Koob und Melanie Stäblein, immer wieder Nadelstiche in die FCH Abwehr. In der 23. Minute gab es nach der Flanke von Eva Eckert ein Missverständnis zwischen Torfrau Lisa Carl und Sinja Schwertberger und die Abwehrspielern köpfte die Kugel ins eigene Tor. Die sonst so zuverlässige Schwertberger hatte an diesem Spieltag, nicht nur wegen des Eigentors, im Zweikampfverhalten und im Spielaufbau einen rabenschwarzen Tag erwischt.

 

Nach dem Seitenwechsel und der Halbzeitansprache vom Coach Werner steigerten sich die Gastgeberinnen. In der 53. Minute verlängerte Jana Schuster die Flanke von Theresa Schmitt mit dem Kopf zu Malina Endres, die das Spielgerät knapp über den Kasten jagte. Mit Hilfe von Amelie Sperl ging Hopferstadt in der 57. Minute mit 2:1 in Führung. Die FFC-Keeperin ließ einen weiten Ball aus dem Mittelfeld passieren und die durchgelaufene Jana Schuster hatte wenig Mühe die Pille ins leere Tor zu befördern. Bei den Gästen schwanden nun immer mehr die Kräfte und Hopferstadt hatte nun leichtes Spiel. Mit ihrem Kracher unter die Latte erhöhte Lena Knechel aus 18 Metern in der 72. Minute auf 3:1. Vier Zeigerumdrehungen stellte Malina Endres mit einer Körpertäuschung Jaqueline Pochert auf den falschen Fuß und hämmerte die Kugel von der Strafraumgrenze unter dem Querbalken. In der Schlussminute entschied Schiedsrichter Hannes Hofmann auf Handspiel im Bastheim/Burgwallbacher Strafraum und Lea Förster verwandelte sicher zum 5:1 Endstand.

 

AUFSTELLUNG

FC Hopferstadt:Lisa Carl, Sinja Schwertberger, Sarah Reißmann, Nadine Oedamer, Jennifer Bradenstein (Lena Kechel/68´), Nadine Betz, Malina Endres (Lea Förster/77´), Silvia Schuler, Nicole Wolf (Theresa Schmitt/46´), Jana Schuster, Wanda Mattigkeit

FFC 08 Bastheim-Burgwallbach: Amelie Sperl, Celine Gans, Manuela Gans, Melanie Stäblein, Johanna Schultheis, Michelle Poch, Verena Golz, Jaqueline Pochert, Eva Eckert

 

DATEN

Tore:1:0 Jana Schuster (13´), 1:1 Sinja Schwertberger (23´), 2:1 Jana Schuster (57´), 3:1 Lena Kechel (72´), 4:1 Malina Endres (76´), 5:1 Lea Förster (89´/Handelfmeter)

Schiedsrichter: Hannes Hofmann (SV Gaukönigshofen)

Zuschauer: 40

 

SC Würzburg Heuchelhof II - FSV 07 Holzkirchhausen/Neubrunn 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Leandra Jäger 28´), 1:1 Annika Arnold (66´), 2:1 Zozan Özdemir (71´), 3:1 Leandra Jäger (87´)

 

VfR Stadt Bischofsheim - TSV Keilberg 5:1 (4:0)

Tore: 1:0 Verena Faulstich (4´), 2:0 Verena Faulstich (24´), 3:0 Anna-Lena Vorndran (27´), 4:0 Tanja Heckenlauer (38´), 5:0 Anna-Lena Vorndran (54´), 5:1 Marie-Sophie Schäfer (90´)

 

FVgg Kickers Aschaffenburg - TG 48 Schweinfurt 6:1 (4:0)

Bericht Homepage FVgg Kickers Aschaffenburg

Zweiter Kantersieg im zweiten Pflichtspiel

Auch unser A-Team spielte gestern gegen einen Liganeuling. Die Rollen waren vor der Partie klar verteilt und die Kickers Damen wurden dieser Rolle mit ansehnlichem Fußball auch gerecht. Bereits nach 25. Minuten sorgten Mafalda Sondermann (1:0), Sophia Krausmann (2:0, 3:0) und Stefanie Schwind (4:0) für klare Verhältnisse.

 

Nach der Halbzeit ließen es die Kickers etwas lockerer angehen, sodass Schweinfurt zu einem Treffer kam, bis sich unsere Damen nach dem kurzen Wachrüttler wieder auf den Fußball der ersten Hälfte konzentrierten. Die zur Halbzeit in die Partie eingewechselte Elena Martin (5:1, 6:1) traf gleich zwei mal. Auch wenn unsere Damen am gestrigen Spieltag erneut stark aufspielten, ist der Sieg nur eine Nebensache. Unsere Spielerin Eva Jakob erlitt kurz vor der Halbzeit leider einen Schlüsselbeinbruch. Liebe Eva, wir wünschen dir eine gute und schnelle Genesung. Auf dass du genauso stark wieder zurückkommst!

Tore: 1:0 Mafalda Sondermann (7´), 2:0 Sophia Krausmann (10´), 3:0 Sophia Krausmann (18´), 4:0 Stefanie Schwindt (25´), 4:1 Sarah Benz (50´), 5:1 Elena Martin (72´), 6:1 Elena Martin (87´)

 

SV 1928 Veitshöchheim - SpVgg Adelsberg 11:0 (4:0)

Tore: 1:0 Katharina Bankl (5´), 2:0 Katharina Bankl (11´), 3:0 Karolina Teichmann (25´), 4:0 Constanze Böck (32´), 5:0 Karolina Teichmann (50´), 6:0 Julia Escher (52´), 7:0 Julia Escher (54´), 8:0 Karolina Teichmann (59´), 9:0 Katharina Bankl (65´), 10:0 Constanze Böck (68´), 11:0 Katharina Glock (87´)

 

Bezirksliga 1

FV Karlstadt - VfR Großostheim 2:1 (0:1)

Tore: 0:1 Johanna Seitz (41´/Eigentor), 1:1 Lena Mungenast (66´), 2.1 Lena Mungenast (77´)

 

(SG) SV Kürnach - 1. FFC Alzenau 0:7 (0:3)

Tore: 0:1 Elena Bott (4´), 0:2 Lena Simon (34´), 0:3 Elena Bott (36´), 0:4 Kendra Altmann (50.), 0:5 Luca Danielle Kurzawe (64´), 0:6 Jasmin Köhler (71´), 0:7 Daniele Junker (90´)

 

SC Würzburg Heuchelhof III - FVgg Kickers Aschaffenburg II 3:2 (2:1)

Bericht Homepage FVgg Kickers Aschaffenburg

Trotz unermüdlichem Kampfgeist verliert Kickers II das erste Rundenspiel Unser B-Team traf heute im ersten Pflichtspiel auf den Liganeuling aus Würzburg. Das Team von Monja Heim fand sehr gut in die Partie und spielte sich in der Anfangsphase des Spiels in der gegnerischen Hälfte fest. In diesem Spielabschnitt verpasste es die Mannschaft nach zahlreichen gut geschlagenen Ecken und unpräzisen Schüssen die ein oder andere Chance zu verwerten. Im Gegenzug verwandelten die gegnerischen Damen konsequent ihre Chancen. Nach dem ersten Gegentreffer durch Anna Fries, blieben die Kickers Damen weiterhin motiviert und nutzten eine Unaufmerksamkeit der Würzburgerinnen und Elena Martin erzielte schon fünf Minuten später den 1:1 Ausgleichstreffer. Erneut gingen die Gegner durch eine starke Einzelleistung in Führung. Auch zu diesem Zeitpunkt blieben die Köpfe oben und der Kampfgeist ungebrochen. Elena Martin schoss die Kickers erneut zum 2:2 Ausgleich. Am Ende entschied Zozan Özdemir mit einem starken Schuss aus der Ferne das Spiel. Trotz der Niederlage kann unser Team stolz auf ihre Leistung gegen diesen gut aufgestellten Gegner sein.

Tore: 1:0 Anna Fries (7´), 1:1 Elena Martin (13´), 2:1 Zozan Özdemir (28´), 2:2 Elena Martin (53´), 3:2 Zozan Özdemir/80´)

SPIELFREI: (SG) TSV Großheubach

 

Bezirksliga 2

SV Ostheim - Spfrd Herbstadt 2:2  

 

TSV Nordheim/Rhön - DJK Stadelschwarzach 3:2 (2:1)

Tore: 0:1 Lena Bonkat (4´), 1:1 Michelle Bätzel (12´/Elfmeter), 2:1 Michelle Bätzel (23´/Elfmeter), 2:2 Lara Iallonardo (52.), 3:2 Franziska Müller (73´)

 

(SG) TSV Grafenrheinfeld - FV Dingolshausen 2:2 (1:2)

Tore: 1:0 Lena Schuler (2´), 1:1 Denise Schömig (12´), 1:2 Kristin Eichner (42´), 2:2 Tina Michel (47´)

 

(SG) SV Albertshausen/KG - FC Gollhofen 0:2 (0:1)

Bericht von Thomas Hofmann (GC Gollhofen)  

Zum Rundenauftakt fuhren die Gollhöfer Damen nach Albertshausen/KG, die in der letzten Saison noch in der Bezirksoberliga beheimatet waren und seit dieser Runde mit dem TSV Nüdlingen als Spielgemeinschaft auflaufen. Auf dem holprigen Untergrund war an spielerischen Elementen kaum zu denken und so sahen die zahlreichen Zuschauer ein vom Kampf geprägtes Spiel. Bereits nach 5 Minuten konnte dann Barbara Schenk ein klasse Zuspiel in die Spitze zur frühen Führung Gollhofens verwerten. In der Folge versuchten die Gäste früh zu stören und die Hausherrinnen zu Fehlern zu zwingen. So mancher Ballgewinn Gollhofens begann dann so auch aussichtsreich, entscheidend vor das Heimtor konnte aber der letzte Ball im Verlauf der ersten Hälfte nicht mehr gespielt werden. Ab Mitte des ersten Durchganges versuchten die Gastgeberinnen durch verstärkten Körpereinsatz und Zweikampfführung das Geschehen in die Hälfte der Gäste zu verlegen, was auch teilweise gelang, aber gegen die an diesen Tag bombensicher stehende Gästeabwehr fanden sie kein Mittel zum Erfolg. So ging es mit der knappen Führung aus Gollhöfer Sicht in die Halbzeitpause.

 

Die Heimelf versuchte nach Wiederanpfiff dort anzuknüpfen, wo sie vor der Pause aufhörte und spielten optisch leicht überlegen. Nach ca. 60 Minuten kam dann Gollhofen wieder besser ins Spiel, da beim SV Albertshausen scheinbar etwas die Kräfte schwanden und sich dadurch wieder mehr Räume für Gollhofen boten. Nach 65 Minuten hatte Magdalena Seemann die große Möglichkeit den Vorsprung ihrer Farben auszubauen, das Zuspiel in die Spitze geriet jedoch einen Tick zu lange und Albertshausens Torfrau war den entscheidenden Moment früher am Ball. Jetzt bekam Gollhofen das Spiel wieder in den Griff und in der 69. Minute waren sich eine Verteidigerin und die Torfrau der Heimelf nicht einig, wer die Flanke Simone Veehs entschärfen sollte. So war Melanie Torres die Nutznieserin, die dazwischenging und auf 2:0 erhöhte. In der 80. Minute hatte dann Albertshausen die Einzige aussichtsreiche Position zum Anschlusstreffer, als sie einen Freistoß 18 Meter vor dem Tor zugesprochen bekam. Dieser ging jedoch weit über das Gehäuse und Ann-Kathrin Därr im Gollhöfer Tor sollte an diesem Nachmittag beschäftigungslos bleiben. So tickte die Uhr dem Ende entgegen und Gollhofen verdiente sich den Sieg mit einer geschlossenen kämpferischen Mannschaftsleistung redlich.

Somit kann nach dem gelungen Auftakt mit viel Selbstbewusstsein das erste Heimspiel nächsten Samstag um 16 Uhr gegen Grafenrheinfeld in Angriff genommen werden.

Tore: 0:1 Barbara Schreck (5´), 0:2 Melanie Carmona Torres (75´)

 

TSV Prosselsheim - SV Langendorf 0:0

Spielszenen Hopferstadt - Bastheim-Burgwallbach