Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Fußball Frauen DFB-Pokal Unterfranken und Juniorinnen

DFB-Pokal: TSV Keilberg, FVgg Kickers Aschaffenburg, SB DJK Würzburg und TG 48 Schweinfurt im Halbfinale - U17 Bayernliga: Sieg für die Schnüdel-Mädels, Niederlage für den Kickers-Nachwuchs, U15 Norweger Model: Veitshöchheim bleibt vorn aber Gollhofen lässt nicht locker

Frauen DFB Pokal Viertelfinale

SV 1928 Veitshöchheim – TSV Keilberg 1:2 (1:1)

Es war schon ein komisches Spiel am Sonntag in Veitshöchheim. Die Gäste aus Keilberg war das spielerisch bessere Team und hatte ein optisches Übergewicht, aber das Team von Jürgen Seifert ging mit der ersten Chance mit 1:0 in Führung. Lea Winter war zwar zweimal an Keilbergs Keeperin Elina Debes gescheitert, konnte dann die Kugel im dritten Versuch über die Torlinie drücken. Der TSV war von diesem Treffer wenig beeindruckt, zog immer wieder ihr gutes Kombinationsspiel auf, ohne jedoch gefährliche Situationen vor dem Gehäuse von SV-Torfrau Laura Thompson heraufzubeschwören. Nach einer halben Stunde Spielzeit wurden die Gastgeberinnen etwas stärker und kamen zu guten Torchancen, die jedoch von Lea Winter (30,/41.) und Rosi-Lotta Höfler (39./40.) leichtfertig vergeben wurden. Kurz vor der Halbzeitpause dann der zu diesem Zeitpunkt überraschende Ausgleich durch Anna Prößler, die eine Unachtsamkeit in der Veitshöchheimer Defensive ausnutzte. Kurze darauf tauchte Winter alleine vor Debes auf, wollte diese ausspielen, blieb hängen und setzte dann den abprallenden Ball knapp neben das Tor.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste wieder besser in die Partie. So konnte in der 50. Minute Thompson noch gegen der durchgebrochenen Tamara Jakob retten, hatte jedoch drei Zeigerumdrehungen beim Freistoß von Amelie Stenger keine Abwehrchance. Die Gastgeberinnen wollten sich jedoch nicht geschlagen geben, hatten auch noch gute Torchancen, die alle nicht genutzt wurden. So konnten die Gäste den Sieg feiern und ziehen ins Halbfinale des DFB-Pokals ein.

Tore: 1:0 Lea Winter (5.), 1:1 Anna Prößler (42.), 1:1 Amelie Stenger (53.)

Schiedsrichter: Niclas Fleckenstein

Zuschauer: 50

FC Hopferstadt – SB DJK Würzburg 6:7 n.E. (2:2/0:1)

Tore: 0:1 Sabine Scheugenpflug (28.), 0:2 Sabine Scheugenpflug

Verwandelte Elfer

FC Hopferstadt: Malena Endres, Magdalena Jakober, Lea Förster, Silvia Gabel

SB DJK Würzburg: Annika Kringel, Annika Beck, Sabine Scheugenpflug, Nicole Hess, Anna Böhm

Zuschauer: 120

DJK Schweinfurt – FVgg Kickers Aschaffenburg 2:4 n.E. (2:2/0:1)

Tore: 1:0 Lena Hornung (22.). 1:1 Vanessa Kempf (57.)

Verwandelte Elfer

DJK Schweinfurt: Meike Marschall

FVgg Aschaffenburg: Lysanne Väth, Sophia Krausmann, Chantal Kuhn

Schiedsrichter: Heribert Hauswirth (1. FC Schweinfurt 05)

Zuschauer: 30

TG 48 Schweinfurt – FC Gollhofen 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 Julia Schneider (15.), 1:1 Vanessa Stahl (23.), 2:1 Sarah Benz (40.), 3:1 Ramona Michael (84.)

Schiedsrichter: Norbert Then (Kirschenthaler Sportfreunde Stettbach)

Zuschauer: 30

 

U17 Bayernliga

TSV Gilching/Argelsried (N) - SpVgg Greuther Fürth (A) 2:1 (1:0)

1. FFC HOF - FC Forstern 0:6 (0:3)

1. FC Schweinfurt 05 - FC Ingolstadt 04 2:0 (0:0)

Bericht von Dieter Kölbl (1. FC Schweinfurt 05)

Schweinfurterinnen weiter auf dem Vormarsch, Gäste ohne nennenswerte Chancen!

Im letzten Heimspiel in der Vorrunde wollten die Schnüdelinnen ihren treuen Fans nochmal etwas bieten. Die Zuschauer sahen ein sehr einseitiges Spiel, unsere Torhüterin Leonie Heimann hatte an diesem Sonntag einen ruhigen Nachmittag. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Schanzer, doch die Abschlüsse waren viel zu ungenau. So musste eine Standardsituation her, um dieses Match in die richtige Richtung zu lenken. Ein Freistoß aus ca, 25 Meter geschlagen von Lara Wedler aus halb rechter Position verwandelte Marilina Walter in der 25 Min. zum verdienten 1:0.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ebenso wie die Erste aufgehört hatte. Spielzug um Spielzug rollte auf das Tor der Gäste Mädels. Lara Wedler verwandelte in der 45. Min. einen Alleingang zum erlösenden 2:0. Ihr Schuss schlug unhaltbar gegen die Laufrichtung der Torhüterin Franziska Riedl in der unteren Torecke ein. Was generell noch bei den Schweinfurterinnen fehlt, ist die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, denn dieses Spiel hätte ein viel höheres Ergebnis verdient. Was man bei den Schnüdel Mädels leider bemängeln muss, ist die Torausbeute in allen vorangegangenen Spielen. Wir haben zwar eine der besten Defensiven aber die Offensive hinkt noch sehr hinterher, wäre super, wenn da noch der Knoten platzen würde. Alle würden dies den Mädels sehr gönnen.

Am kommenden Sonntag fahren wir in die Dreiflüssestadt Passau zum nächsten Auswärtsspiel. Auch da wollen die Mädels die 3 Punkte mit nach Schweinfurt nehmen.

Tore: 1:0 Marilina Walter (25.), 2:0 Lara Wedler (45.)

Schiedsrichter: Marc Treubert (TSV Stadtlauringen/Ballingshausen)

Zuschauer: 55

 

FFC Wacker München - FC Würzburger Kickers (N) 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 Leona Korth (45.), 2:0 Angelina Jokicevic (55.), 3:0 Elisabeth Ley (59.)

Schiedsrichter: Leonhard Winkler (SV Mammendorf)

Zuschauer: 50

 

 

U17 Bezirksoberliga

 (SG) FVgg Kickers Aschaffenburg/TSV Mainaschaff - 1. FC Schweinfurt 05 II abgebrochen wegen gesundheitlichen Problemen einer Schweinfurter Spielerin (72.)

 

U17 Norweger Model

SV Kürnach (7) - (SG) FC Thulba (9) 5:1 (3:1)

 

U15 Norweger Model

FVgg Kickers Aschaffenburg (7) - TSV Mainaschaff a. K. (7) o.W. 12:0 (6:0)

 (SG) FC Gollhofen (9) - FSV Zellingen/Main (7) 7:0 (2:0)

FVgg Kickers Aschaffenburg (7) - FV 1920 Karlstadt (11) 4:2 (2:1)

TSV Mainaschaff a. K. (7) o.W. - VfR 1923 Großostheim (9) 1:3 (1:2)

 (SG) Großwallstadt/Elsenfeld/Leidersbach/Erlenbach (7) - SpVgg Adelsberg (11) 5:1 (3:0)

TSV Mainaschaff (9) - SV 1928 Veitshöchheim (9) 2:3 (2:1)

 

U13 Kleinfeld

TSV Mainaschaff (7) - SV Veitshöchheim (9) 5:0 (2:0)

Spielszenen: Veitshöchheim-Keilberg 1:2 Foto: S.T.