Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Fußball

Saisonrückblick 2018/19 der Juniorinnen

U17 Bayernliga

Der SC Würzburg Heuchelhof hatte schon die ganze Saison mit dem Abstieg zu kämpfen, Bis zum letzten Spieltag war das Team von Dieter Kölbl noch auf einen Nichtabstiegsplatz. Doch dann wurde die letzte Partie beim FFC Wacker München mit 0:3 verloren und die SpVgg gewann gegen den schon abgestiegenen 1. FC Nürnberg II mit 3:1 und überholte die Würzburgerinnen, die damit in die Landesliga Nord abgestiegen sind.

Meister wurde der TSV Schwaben Augsburg.

Beste Torschützin beim SC Würzburg Heuchelhof war Laura Gerst mit 6 Treffern vor Jasmin Göthel (5) sowie Paula Höfler und Charlotte Michel, die jeweils zweimal trafen.

 

U17 Bayernliga
RangVereinSpSUNTorePunkte
   1TSV Schwaben Augsburg18171 063:11  52
   2FFC Wacker München II18115 246: 9  38
   3SV 67 Weinberg18103 537:28  33
   4FC Bayern München II18 92 747:31

  29

   5FC Ingolstadt 04 I18 82 829:27  26
   61. FFC Hof18 74 728:28  25
   71. FC Passau18 81 921:38  25
   8SpVgg Erlangen18 511221:42  16
   9SC Würzburg Heuchelhof18 341119:35  13
  101.  FC Nürnberg II18 011712:74

   1 

 

 U17 Landesliga Nord

Eine gute Saison spielten die Mädels des 1. FC Schweinfurt in der Landesliga Nord. Mit nur drei Punkten Rückstand landete das Team von Andre Schmitt hinter dem Meister TSV Theuern auf Platz zwei. Die Schnüdelmädels waren in der Rückrunde das beste Team, hatte nach der Vorrunde jedoch schon vier Punkte Rückstand auf Theuern.

Die interne Torschützenliste führt Leonie Zehe mit 9 Treffern an, gefolgt von Elena Strauß, die achtmal einnetzte und Chiara-Sophie Matthes, die viermal erfolgreich war.

 

U17 Landesliga Nord
RangVereinSpSUNTorePunkte
   1TSV Theuern15103 235:13  30
   21. FC Schweinfurt 0515 93  332:11  27
   3DJK Dürnsricht/Wolfring15 92 433:14

  26

   4SC Regensburg15 71 726:25  19
   5SV Reitsch15 71 722:29  19
   6SV Wilting15 51 934:38  16
   71. FC Michelau15 61 819:40  16
   8SV Gundelsheim15 1101121:52   9

 

U17 Bezirksoberliga

Souveräner Meister in der BOL wurde der TSV Mainaschaff und ist in die Landesliga Nord aufgestiegen. Das Team von Markus Klinger stand immer auf Platz 1. Ausnahmen waren der 4. Spieltag Platz 3 und der 15. Spieltag Platz 2.

Der Zweite FFC 08 Bastheim Burgwallbach spielte eine ausgeglichene Runde, startete von Platz 6, erkämpfte sich am 4. Spieltag den zweiten Platz, den er bis zum Schluss mit 4 Ausnahmen verteidigte.

Die JFG Würzburg Nord stand am 4. und 5. Spieltag auf Platz 1, hatte im Herbst bei Niederlagen gegen die (SG) FSV Feldkahl, (SG) FC Frankonia Thulba und FFC 08 Bastheim-Burgwallbach eine Schwächephase und vergab damit die Chance, ein Wörtchen um die Meisterschaft mitzureden.

Das Mittelfeld führt die (SG) FC Frankonia Thulba an , die nach gutem Start (Platz 2) am 4. Spieltag auf den 6. Platz abrutschte, sich letztendlich noch den 4. Platz erkämpfen konnte.

Die (SG) FSV Feldkahl startete von Platz 8, setzte sich im Laufe der Saison auf den 5. Platz fest, der bis auf vereinzelnde Ausreiser nach oben und unten verteidigt wurde.

Die zweite Mannschaft des 1. FC Schweinfurt 05 war schon am ersten Spieltag auf den 6. Platz, den sie auch nach Saisonschluss belegte. Zwischendurch kletterten die Schnüdelmädchen am 5. Spieltag auf Platz 3, der jedoch nicht gehalten werden konnte.

Eine ausgeglichene Saison spielte die (SG) SV Großwallstadt. Nach dem vierten Platz zum Saisonauftakt rutschte das Team von Alex Thorwart am vierten Spieltag auf Platz 8 ab, holte einen Spieltag später den siebten Platz, der bis zum Schluss gehalten wurde.

Nach einem guten Start, Platz 4, rutschte die SpVgg Adelsberg am 14./15. Spieltag auf Platz 10 ab, erholte sich dann, konnte zwei Plätze bis zum Saisonende gutmachen.

Der SV Kürnach ging nach dem 0:12 gegen Mainaschaff als Tabellenletzter in die Saison, kletterte nach dem 3:2 Erfolg am letzten Spieltag noch auf Platz neun.

Eine schwere Runde musste die (SG) TSV Prosselsheim überstehen. War die Welt am 4. Spieltag mit dem 7. Platz noch in Ordnung, so wurde es zum Saisonende der vorletzte Tabellenplatz.

Als Neuling im U17 Bereich musste der TSV Gerbrunn in seiner ersten Saison viel Lehrgeld zahlen. Mit 5:106 Toren und 0 Punkten landete das Team von Nikola Kitzing auf den letzten Platz.

Torschützenkönigin in der U17 BOL wurde Larissa Klüglein (JFG Würzburg Nord) mit 42 Treffern. Ihr folgten Pauline Sperl (FFC 08 Bastheim-Burgwallbach) und Lilly Remetter (SG) FSV Feldkahl) mit 20 beziehungsweise 19 erfolgreichen Torabschlüssen.

 

U17 Bezirksoberliga
RangVereinSPSUNTorePunkte
   1TSV Mainaschaff20180 2109:18  54
   2FFC 08 Bastheim-Burgwallbach20161 3 63:17  49
   3JFG Würzburg Nord20160 4 72:16  48
   4 (SG) FC Frankonia Thulba20122 6 42:21  38
   5(SG) FSV Feldkahl20111 8 44:36  34
   61. FC Schweinfurt 05 II20103 7 43:26  33
   7(SG) SV Großwallstadt20 8111 57:52  25
   8SpVgg Adelsberg20 5213 24:50  17
   9SV Kürnach20 4214 22:73  14
  10(SG) TSV Prosselsheim20 4016 21:87  12
  11TSV Gerbrunn20 0020 5:106    0

 

U17 Kleinfeld

Mit nur einem Unentschieden, dem 3:3 im Spitzenspiel beim FC Gollhofen holte sich der FC Veitshöchheim den Meistertitel. Das Team von Ulf Söder startete mit Platz drei in die Saison, kletterte am 5. Spieltag auf den 1. Rang, der nicht mehr hergegeben wurde.

Der FC Gollhofen stand nach den ersten vier Begegnungen auf Platz eins, rutschte nach der 3:5 Niederlage in Veitshöchheim auf den zweiten Platz, der bis zum Saisonende verteidigt wurde.

Den beiden Spitzenteams konnte noch die FVgg Kickers Aschaffenburg einigermaßen folgen und behauptete sich, nach einem kurzen Tief am 5. Spieltag (Platz 5) au Rang drei.

Vierter wurde die SG 1920 Burgsinn. Nach einem Fehlstart und Platz 6 erholte sich die Mannschaft von Frank Desch, kletterte am 4./5. Spieltag auf Platz drei und belegte danach bis zum Rundenschluss den vierten Rang.

Gut in die Saison gestartet war die (SG) TSV 1894 Partenstein. Nach dem 2:1 gegen Rieden und dem 2:2 in Aschaffenburg stand das Team von Lisa Kirsch kurzfristig auf Rang 4, musste sich letztendlich mit dem 5. Platz zufriedengeben.

Nach den Mannschaftzurückziehungen des Miltenberger SV und VfR Großostheim war der SV DJK Rieden das Schlusslicht der Gruppe. Nach dem 1:1 gegen Partenstein konnte das Team von Christian Kaiser zum Saisonende noch einen 3:0 Sieg in Burgsinn feiern.

Die Torschützenliste führt Rosi-Lotta Höfler (SV Veitshöchheim mit 40 Treffern an, vor ihrer Mannschaftskollegin Inga Sindram sowie Marie Schindler (FC Gollhofen) die 15 beziehungsweise 14-mal erfolgreich einetzten.

 

U17 Kleinfeld
RangVereinSPSUNTorePunkte
   1SV 1928 Veitshöchheim11101065:17  28
   2FC Gollhofen11 82148:17  23
   3FVgg Kickers Aschaffenburg11 52420:24  17
   4SG 1920 Burgsinn11 30814:31   9
   5(SG)TSV 1894 Partenstein11 12811:32   5
   6DJK-SV Rieden11 119 8:45   4

 

U15 Kleinfeld

Nachdem der TSV Mainaschaff seine Mannschaft zurückgezogen hatte, waren nur noch 5 Teams im Einsatz. Meister wurde souverän die (SG) SV Großwallstadt. Das Team von Dieter Scherger gab nur beim 3:3 in Veitshöchheim Punkte ab und stand ab den ersten Spieltag bis zum Saisonende ununterbrochen auf den ersten Rang.

Nach einer verkorksten Vorrunde – letzter Platz mit einem Punkt – startete der SV Veitshöchheim eine starke Rückrunde, holte 10 von 12 Punkten und wurde noch Vizemeister.

Der SV Kürnach, der bis auf dem ersten Spieltag auf Platz zwei stand, wurde im letzten Spiel mit einer 1:4 Niederlage von Veitshöchheim noch abgefangen und landete auf Rang drei.

Platz 4 belegte die FVgg Kickers Aschaffenburg, die nach gutem Saisonbeginn (Platz 2) im Laufe der Runde auf den vorletzten Rang abrutschte

Nach der Hinrunde lag der 1. FFC Alzenau auf Platz drei, brach dann komplett ein, holte in der Rückrunde keinen Punkt mehr und wurde dadurch Tabellenletzter.

Beste Torschützin wurde Diana Pllana (SG) SV Großwallstadt) mit 25 Toren. Dahinter rangierte Rania Boukenbouch (FVgg Kickers Aschaffenburg) die 11-mal traf. Johanna Knecht und Jette Thorwart (beide (SG) SV Großostheim belegten mit je 5 Treffern Platz drei.

 

U15 Kleinfeld
RangVereinSPSUNTorePunkte
   1(SG) SV Großwallstadt 981036:10  22
   2SV 1928 Veitshöchheim 932427:22  11
   3SV Kürnach 941430:21  10
   4FVgg Kickers Aschaffenburg 930615:25   9
   51. FC Alzenau9216 8:38   6

 

U13 Kleinfeld

11,65 Tore erzielten die Mädels des 1. FC Schweinfurt 05 im Schnitt und wurden ohne Punkverlust, bei 9 Gegentreffer souverän Meister. Vom Anfang an beherrschten die Schnüdelmädels die Liga und feierten einen Start-Ziel-Sieg. Erwähnenswert ist der 37:0 Erfolg über den FC Karsbach.

Auch der erste Verfolger der Schweinfurter konnte sich gut durchsetzen und rutschte nach der knappen 1:2 Niederlage in Schweinfurt kurz auf Platz 4 ab, konnte sich jedoch nach dem dritten Spieltag auf Rang zwei festsetzen.

Immer im Wechsel von Platz drei und vier sicherte sich der TSV Mainaschaff im Endspurt den dritten Rang.

Nach einer starken Rückrunde – zweiter hinter Schweinfurt – konnte sich die SpVgg Adelsberg vom siebten auf den vierten Platz vorarbeiten.

Kurz dahinter rangiert der SV Veitshöchheim. Das Team von Ulf Söder konnte den dritten Platz nach der Hinrunde nicht halten und rutschte auf 5. Rang zurück.

Nur durch das schlechtere Torverhältnis musste die (SG) TSV 1894 Partenstein Veitshöchheim den Vortritt lassen. Nach einer schlechten Hinrunde machte es das Team von Matthias Diehm in der Rückrunde besser und konnte zu Veitshöchheim aufschließen.

Mit vier Siegen und einem Unentschieden landete der FC Karsbach auf Rang 7. Das Team wurde nach einer schwächeren Rückrunde noch von Partenstein überholt.

Auf den letzten Platz landete der TSV Prosselsheim. Die Mannschaft von Torsten Freitag konnte keinen Punkt erringen und musste klar den letzten Platz akzeptieren.

Beste Torschüztzin der Liga waren vom 1. FC Schweinfurt 05 Lara Wedler und Anabel Kauf mit 30 beziehungsweise 25 Treffern. Auf Platz drei folgte Laura Lang (SG) SV Großwallstadt), die24-mal erfolgreich einnetzte.

U13 Kleinfeld
RangVereinSPSUNTorePunkte
   1 1. FC Schweinfurt 0514140 0163:9   42
   2(SG) SV Großwallstadt14100 486:28   30
   3TSV Mainaschaff14 72 535:33   23
   4SpVgg Adelsberg14 71 640:52   22
   5SV Veitshöchheim14 60 845:56   18
   6(SG) TSV 1894 Partenstein14 60 839:59   18
   7FC Karsbach14 41 946:112   13
   8TSV Prosselsheim14 001412:117    0

 

Juniorinnenmeister 2017/18: U17 BOL TSV Mainaschaff xxx U17 Kleinfeld SV Veitshöchheim x xx U15 Kleinfeld (SG) SV Großwallstadt xxx U13 Kleinfeld 1. FC Schweinfurt 05