Soziale Netzwerke

  

Anzeige

JBBL: SIEG UND NIEDERLAGE AM AUFTAKT-WOCHENENDE

s.Oliver Würzburg Akademie unterliegt am Samstag mit 69:73 in Frankfurt und schlägt am Sonntag zuhause Gießen mit 64:60 - Adrian Worthy mit insgesamt 53 Punkten

Es war ein sehr erfolgreiches Auftakt-Wochenende für die junge JBBL-Mannschaft der s.Oliver Würzburg Akademie: Innerhalb von 24 Stunden unterlagen die Mannschaft von Trainer Dirk Altenbeck knapp mit 69:73 in Frankfurt und holte in eigener Halle durch eine Energieleistung in der zweiten Halbzeit einen 64:60-Erfolg gegen Gießen. „Wenn man mir vorher gesagt hätte, dass wir einen Sieg aus diesem Wochenende holen, hätte ich das sofort unterschrieben“, so Altenbeck. Adrian Worthy war der beste Spieler beider Partien und erzielte am Wochenende insgesamt 53 Punkte.

 

In Frankfurt hatte sein junges Team (Durchschnittsalter 14,3 Jahre) gute und schlechte Phasen: „Nach einem schlechten Start haben wir im zweiten Viertel das Spiel übernommen und waren technisch und taktisch das bessere Team. Frankfurt war uns aber körperlich überlegen und hat nach der Pause viel Druck ausgeübt, mit dem wir nicht zurecht gekommen sind“, berichtete Altenbeck. Im Schlussabschnitt konnten sich die Unterfranken dann aber wieder bis auf zwei Punkte herankämpfen, ehe die Gastgeber sich durch zwei Freiwürfe wenige Sekunden vor dem Ende den Sieg sicherten. „Meine Mannschaft hat aber viel Lob bekommen, auch von den gegnerischen Trainern“, sagte Altenbeck.

 

Im Heimspiel gegen Gießen am Sonntag waren es dann die Akademiker, die in der ersten Halbzeit viel Druck in der Verteidigung machten und sich durch dominantes Spiel bis zum Seitenwechsel eine verdiente 18-Punkte-Führung erarbeiteten. Nach der Pause kamen die Gäste gegen müde werdende Würzburger wieder zurück ins Spiel, mit einer Energieleistung im vierten Viertel holten sich die Unterfranken aber noch den Heimsieg. „Ich bin sehr zufrieden, dass wir uns das nicht mehr haben nehmen lassen. Jetzt bereiten wir uns auf das nächste Heimspiel vor und schauen, ob eine Überraschung möglich ist“, so Altenbeck weiter.

Das noch ungeschlagene „Team Südhessen“ ist am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr in der Sporthalle des Deutschhaus-Gymnasiums zu Gast.

 

Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS - s.Oliver Würzburg Akademie 73:69 (24:17, 12:29, 25:7, 12:16)

Für Würzburg spielten: Adrian Worthy 26 Punkte/1 Dreier (8 Rebounds/3 Steals), David Gerhard 11/1 (6 Rebounds), Ludwig Roth 11/1, Steven Schalme 7 (14 Rebounds), Moritz Arlt 6, Kilian Kriegbaum 3/1, Tarek Tucovic 3/1, Max Hanisch 2, Alexander Hart, Tristan Frieß.

 

s.Oliver Würzburg Akademie - ROTH Energie BBA Giessen 46ers 64:60 (17:10, 26:15, 4:18, 17:17)

Für Würzburg spielten: Adrian Worthy 27/1 (17 Rebounds), Moritz Arlt 11, Steven Schalme 11 (9 Rebounds), David Gerhard 4, Kilian Kriegbaum 3/1, Valentin Heyn 2, Tristan Frieß 2, Max Hanisch 2, Ludwig Roth 2, Alexander Hart.

Adrian Worthy Foto: s.Oliver Würzburg