Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Juniorinnen- und Frauenfußball

U17 Landesliga: Würzburg dreht in der zweiten Halbzeit das Spiel; U17 Bezirksoberliga: Würzburg Nord setzt sich im Spitzenspiel durch, Bastheim-Burgwallbach bleibt dran, Gerbrunn und Adelsberg auf den Vormarsch; U15 Kleinfeld: Mainaschaff/Aschaffenburg und Veitshöchheim weiterhin ohne Punktverlust, U13 Kleinfeld: Veitshöchheim holt sich eine 1:9 Klatsche bei den Schnüdel-Mädels ab; Frauen Kreisliga 1: Altenbuch behauptet die Tabellenspitze, Lohr/Partenstein Kann sich auf seine Torjägerin Emely Brandt verlassen, Großwallstadt/Erlenbach auf Schlagdistanz; Kreisliga 2: Ungleiches Duell in Albertshofen, Karsbach gewinnt die Partie der zweiten Mannschaften; Kreisliga 3: Ebenhausen weiterhin mit weißer Weste, Schondra und Weichtungen bleiben dran; Kreisliga 4: Rieden verteidigt Tabellenführung in Gemeinfeld, Kürnach/Heidingsfeld holt Punkt in Schweinfurt, Friesenhausen siegt im Kellerduell, Roßstadt Remis gegen Wiebelsberg

U17 Landesliga Nord

SC Würzburg e.V. (A) - 1. FC Nürnberg II (A) 4:2 (0:2)

Bericht aus Würzburg

Im Derby den Club verdreht

Beim Heimspiel gegen die Reserve des 1. FC Nürnberg liegen die Würzburgerinnen am Ende der ersten Halbzeit mit 0:2 zurück. Dann kommen sie wieder aus der Kabine - im strömenden Regen. Und verdrehen dem Club die Füße und den Kopf. Am Ende heisst es verdient 4:2 und den ersten wichtigen Dreier in der Landesliga.

 

Von der Tabellensituation war das Spiel vorab klar. Die Club-Mädels reisen mit zwei Siegen auf den Heuchelhof, das Heimteam konnte auch nach drei Spieltagen noch keinen Zähler aufweisen. Zwei ungleiche Absteiger standen sich bei bestem Fritz-Walter-Wetter gegenüber. "Die Situation ist für die Spielerinnen schwierig", so Vereinsvorstand Heinz Reinders. "Wir müssen drei Jahre nicht optimale Nachwuchsarbeit im U17-Leistungsfußball nachholen. Denn mit dem Konzept, Spielerinnen aus Jungsteams zusammenzuwürfeln ging es rapide von der Bundes- in die Landesliga bergab", so Reinders weiter.

 

Die Folge ist, dass die eigens bei den Dragons seit der U8 und U10 ausgebildeten Spielerinnen ein Jahr früher als geplant in die U17-Landesliga müssen. Fünf erfahrene Spielerinnen sind zwar geblieben, gleichzeitig aber auch 15 neue Spielerinnen in den Leistungskader aufgestiegen. "Darunter haben wir sechs Spielerinnen des Jahrgangs 2006, die sind 12 oder 13 und spielen gegen 15- bis 17-Jährige. Da sind Startschwierigkeiten vorprogrammiert und die körperlichen Unterschiede sind immens", erläutert Anna Fries, Trainerin der Würzburgerinnen, die Ausgangslage am Beginn der Saison.

 

Physische Überlegenheit führt zum frühen Rückstand

Die körperlichen Unterschiede waren auch von Beginn an gegen die Clubmädels zu sehen. Denn die Gäste aus Mittelfranken kamen mit nur einer Spielerin des Jahrgangs 2005 angereist, alle weiteren Spielerinnen waren ein bzw. zwei Jahre älter. Entsprechend schwer kamen die Gastgeberinnen in die Zweikämpfe, gerade im letzten Drittel konnten die Nürnbergerinnen ihre physische Überlegenheit im Zweikampf und in den Sprints ausspielen. Zwei Treffer als Folge einfacher Flügelverlagerungen mit anschließendem Zweikampf führten zur frühen 2:0-Führung, die bis dahin nicht unverdient war. Phasenweise blitzte Mitte der ersten Hälfte bereits das Kombinationsspiel der Würzburgerinnen auf, blieb aber zunächst durch überzogene Nervosität noch ineffektiv.

 

Am Ende der ersten Hälfte begann dann aber der Sturmlauf auf das Tor der Nürnbergerinnen, die zusehends mit der Kondition zu kämpfen hatten. Viele lange Wege im triefend nassen Boden forderten ihren Tribut. Gleichzeitig wurden die Unterfränkinnen frecher und cleverer. Die sich eröffnenden Lücken wurden immer wieder für das ansehnliche Kombinationsspiel genutzt und in den letzten fünf Minuten vor der Pause bereits die ersten zwei Chancen erspielt. Antonia Schlothauer scheitert knapp im Eins-gegen-Eins an der Nürnberger Keeperin, kurz danach landet ein Distanzschuss von Luzie Krill neben dem Torpfosten.

 

Furioses Spiel nach der Halbzeitpause

Nach der Pause kommen die Würzburgerinnen mit dem gleichen Elan aus der Kabine und haben in einem der Umkleideschränke noch eine Portion Effizienz gefunden. Denn in den kommenden 40 Minuten wird alle zehn Minuten ein Tor fallen. Zunächst verwandelt Laura Gerst zum 1:2-Anschlusstreffer und Luzie Krill mit einem Tor des Jahres aus spitzem Winkel den 2:2-Ausgleich. Die Nürnbergerinnen wirkten angesichts schwindender Kräfte immer konzeptloser und kamen immer weniger in die Zweikämpfe. Der Ball rotierte durch die Würzburger Reihen und landet schließlich bei Laura Gerst, die mit ihrem Distanzschuss ins lange Eck die Führung markierte. Fünf Minuten vor Schluss mogelt sich Tamira Zackel durch die Nürnberger Innenverteidig/ung, wird mit einem Pass in die Schnittstelle perfekt bedient und erzielt den 4:2-Endstand.

 

Zum ersten Mal in der Saison zeigen die noch sehr jungen Würzburgerinnen ihr Potenzial. Vor allem das Zusammenspiel der älteren mit den jüngeren Spielerinnen hat besser funktioniert, auch zeigte sich gerade im zweiten Durchgang das Mittelfeld gut sortiert und die Defensive als sehr stabile Einheit, ein großer Fortschritt im Vergleich zur Niederlage gegen Erlangen am vergangenen Donnerstag. "Das war auch psychologisch ein wichtiger Sieg", ist Reinders sich sicher, "denn nun wissen die Spielerinnen, zu was sie auf dem großen, ungewohnten Feld in der Lage sind."

Tore: 0:1 (23.), 0:2 (26.), 1:2 Laura Gerst (49.), 2:2 Luzie Krill (33.), 3:2 Laura Gerst (67.), 4:2 Sarah Zackel (77.)

DJK DON Bosco Bamberg (N) - SpVgg Erlangen (A) 0:2 (0:0)

SV Kleinerdlingen - SV Reitsch 0:5 (0:2)

 

U17 Bezirksoberliga

SV 1928 Veitshöchheim - JFG Würzburg-Nord 2:4 (2:1)

Tore: 0:1 Larissa Klüglein (6.), 1:1 Rosi-Lotta Höfler (9.), 2:1 Rosi-Lotta Rösler (40.), 2:2 Larissa Klüglein (48.), 2:3 Larissa Klüglein (53.), 2:4 Vanessa Kreß (68.)

 

(SG) DJK-SV Rieden/TSV Prosselsheim - FFC 08 Bastheim-Burgwallbach 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 Paulina Sperl (13.), 0:2 Emilie Voll (37.), 0:3 Kristin Schrenk (55.), 0:4 Paulina Sperl (57.)

 

(SG) FC Frankonia Thulba/DJK Schondra/DJK Frankenbrunn/SV Langendorf/VfR Sulzthal - TSV Gerbrunn 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Lea Ulsamer (22.), 1:1 (60.) SpVgg Adelsberg - SV Kürnach 4:2 (3:2) Tore: 1:0 (5.), 1:1 (6.), 2:1 (15.), 3:1 Viktoria Scheb (23.), 3:2 (39.), 4:2 (49./Eigentor)

 

U15 Kleinfeld

(SG) TSV Mainaschaff/Kickers Aschaffenburg - (SG) SV Großwallstadt/Eintracht Leidersbach/Elsava Elsenfeld 2:1 (0:0)

Bericht aus Aschaffenburg

Topspiel 1. gegen 2.

In einer hart umkämpften 1. Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften. Halbzeitstand 0:0. nach der Pause erspielten sich die Mädels gleich gute Chancen und konnten gleich in der 37. Minute in Führung gehen durch Mona. 3 Minuten später konnte sich Selen in die Torschützenliste eintragen. Durch einen gut gefahrenen Konter erzielte Grosswallstadt den 2:1 Endstand. Weitere Chancen gab es beiden Seiten. Es war das erwartete Spitzenspiel!

Tore: 1:0 Mona Boukenbouch (37.), 2:0 (40.), 2:1 (42.)

 

(SG) TSV Mainaschaff/Kickers Aschaffenburg 2 a.K. o.W. - SpVgg Adelsberg 1:3 (1:0)

Bericht aus Aschaffenburg

Die Mädels haben die Adelsbergerinnen in der 1. Halbzeit klar dominiert. Somit sind unsere Mädels auch verdient mit 1:0 in Führung gegangen durch Lisa. Einziges Manko: Die Chancenauswertung. Leider mussten einige Spielerinnen das Spiel verletzungsbedingt abbrechen und somit war die Grundordnung etwas auseinander gerissen.

Die Mädels haben gefightet, aber mussten leider in der 2. Halbzeit noch 3 Gegentreffer hinnehmen. Trotzalledem kann man nach dem Sieg gegen Karsbach letzte Woche sagen, dass die Mädels sich immer mehr einspielen und es von Mal zu Mal besser wird

Tore: 1:0 (10.), 1:1 (40.), 1:2 (45.), 1:3 (50.)

 

(SG) SV Kürnach/TSV Prosselsheim - SV 1928 Veitshöchheim 0:3 (0:2)

Tore: 0:1 (10.), 0:2 (33.), 0:3 (54.)

 

U13 Kleinfeld

SV Veitshöchheim 2 a.K. o.W. - FVgg Kickers Aschaffenburg 4:4 (0:0)

Tore: 0:1 (34.), 1:1 (36.), 2:1 (38.), 3:1 (40.), 4:1 (44.), 4:2 (50.), 4:3 (55.), 4:4 (59.)

 

1. FC Schweinfurt 1905 - SV Veitshöchheim 9:1 (5:0)

Tore: 1:0 (10.), 2:0 Jule Volz (13.), 3:0 Rebecca Weisheit (15.), 4:0 (17.), 5:0 (22.), 6:0 Rebecca Weisheit (34.), 7:0 (37.), 8:0 (Hailey Grant (44.), 9:0 (50.), 9:1 (57.)

 

Frauen Kreisliga 1

(SG) SV Großwallstadt/SV Erlenbach - (SG) FSV Feldkahl/VfR Goldbach/DJK Hain/Spessart 5:1 (3:0)

Tore: 1:0 Theresa Dirks (4.), 2:0 Jasmin Kaiser (16.), 3:0 Denise Austermühle (17.), 4:0 Theresa Dirks (78.), 5:0 Maike Wadel (90.)

 

FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach - (SG) TSV Lohr am Main/TSV Partenstein 2:7 (1:6)

Bericht aus Lohr

FV STEINFELD/HAUSEN-ROHRBACH LÄSST SICH ÜBERRUMPELN

TSV 1846 Lohr am Main feierte am Sonntag in Steinfeld einen 7:2-Kantersieg. Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Franziska Scheiner mit ihrem Treffer vor 35 Zuschauern für die Führung von FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach (6.). Ein lupenreiner Hattrick! Dieses Kunststück gelang Emely Brandt mit den Treffern (17./23./31.) zum 3:1 für TSV 1846 Lohr am Main. Zuvor hatte nach nur 23 Minuten Luisa Brandt von TSV 1846 Lohr am Main das Feld verlassen, Laura Haberkorn war in die Partie gekommen. Der Gast drehte auf, Leandra Schwindt (35.), Emely Brandt (37.) und Haberkorn (43.) markierten innerhalb weniger Minuten die Tore zum 6:1 und ließen FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach dabei ziemlich alt aussehen. In der ersten Hälfte wurde FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach nach Strich und Faden auseinandergenommen, was zur Pause in einen desolaten Rückstand mündete.

 

Maximilian Höfling von der Heimmannschaft nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Alisa Herold blieb in der Kabine, für sie kam Franziska Bald.Brandt führte ihr Team heute beinahe im Alleingang zum Erfolg: Mit dem 7:1 war sie schon das fünfte Mal an diesem Tag erfolgreich (65.). Kurz vor Ultimo war noch Jasmin Scheiner zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor von FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach verantwortlich (84.). Helmut Neder pfiff schließlich das Spiel ab, in dem TSV 1846 Lohr am Main bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

 

Durch diese Niederlage fiel FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach in der Tabelle auf Platz vier zurück. Die bisherige Saisonbilanz von FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach bleibt mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Pleiten schwach. Die drei ergatterten Zähler machten TSV 1846 Lohr am Main bis auf Weiteres zum Primus der Frauen KL 01. Kommende Woche tritt FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach bei FSV Feldkahl an (Samstag, 15:30 Uhr), am gleichen Tag genießt TSV 1846 Lohr am Main Heimrecht gegen SG Wörth/Röllbach.

Tore: 1:0 Franziska Scheiner (6.), 1:1 Emely Brandt (17.), 1:2 Emely Brandt (23.), 1:3 Emely Brandt (31.), 1:4 Leandra Schwindt (35.), 1:5 Emely Brandt (37.), 1:6 Laura Haberkorn (43.), 1:7 Emely Brandt (65.), 2:7 Jasmin Scheiner (84.)

 

(SG) FSV Wörth/TuS Röllbach (Flex) - SV 1967 Altenbuch 0:5 (0:3)

Tore: 0:1 Viola Ackermann (9.), 0:2 Viola Ackermann (10.), 0:3 Celine Schmitze (36.), 0:4 Anna Cekaj (51.), 0:5 Lena-Maria Schad (66.)

 

Kreisliga 2

FC Karsbach 2 - SpVgg Adelsberg 2 (flex) 4:2 (1:1)

Bericht aus Karsbach

FC Karsbach II siegt im Derby über die SpVgg Adelsberg mit 4:2

Im Derby gegen den Erzfeind aus Adelsberg ? gelingt der zweiten Mannschaft des FC Karsbach der erste Sieg der Saison. Die Gastgeberinnen machten von Anfang an Druck nach vorne, scheiterten jedoch stets an der Abwehr der Gäste oder der eigenen Genauigkeit beim Torabschluss. Dies nutzten die Adelsbergerinnen prompt und erzielten nach schlechter Abwehrleistung das 0:1 nach nur 5. Minuten. Der FCK II ließ sich davon jedoch nicht einschüchtern und erspielte sich weitere gute Torchancen. In der 30. Minute gelang Pauline Kleinhenz dann endlich der verdiente Ausgleichstreffer. So ging es mit einem 1:1 in die Pause.

 

Nach zahlreichen Wechseln zeigte die Reserve aus Karsbach auch in der zweiten Hälfte ein gutes Spiel und konnte in der 61. Minute durch einen Fernschuss durch Lisa Vogel das 2:1 erzielen. Zum Ende machte Karsbach das Spiel unnötig spannend, als Adelsberg nach einer Ecke ausgleichen konnte. Erst nach einer taktischen Umstellung gelang es dem FCK II das Spiel erfolgreich für sich zu entscheiden. Erst Pauline Kleinhenz und dann Vanessa Blum bescherten dem FCK II in den letzten Spielminuten das Endergebnis von 4:2.

Tore: 0:1 Sabrina Joa (5.), 1:1 Pauline Kleinhenz (30.), 2:1 Lisa Vogel (61.), 2:2 Jennifer Betz (68.), 3:2 Pauline Kleinhenz (84.), 4:2 Vanessa Blum (88.)

 

TSV Albertshofen - FV Karlstadt 0:6 (0:1)

Tore: 0:1 Pia Gehrsitz (43.), 0:2 Lisa Steinbach (47.), 0:3 Lisa Steinbach (50.), 0:4 Lisa Steinbach (56.), 0:5 Latisha Carey (69.), 0:6 Lisa Steinbach (70.)

 

Kreisliga 3

DJK Schondra - (SG) TSV Nordheim/Rhön/FC Hendungen (flex) 5:0 (2:0)

Tore: 1:0 Sonja Muth (13.), 2:0 Tina Shabou (16.), 3:0 Lara Förster (62.), 4:0 Nicole Brust (70./Elfmeter), 5:0 Nicole Brust (83.)

 

DJK Weichtungen - 1. FC Eibstadt 05 4:0 (0:0)

Tore: 1:0 Susanne Kümmerling (59./Elfmeter), 2:0 Susanne Kümmerling (81.), 3:0 Lena Pfaab (85.), 4:0 Lena Pfaab (90.)

 

FC Einigkeit Rottershausen - TSV 1920 Ebenhausen 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Rahel Bauer (84.)

 

Kreisliga 4

FC Schweinfurt 2 - SG SV Kürnach/SV Heidingsfeld 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Antonia Heider (41.), 1:1 Teddy Eick (76.)

 

SV Friesenhausen - TSV Prosselsheim 5:1 (3:1)

Tore: 1:0 Luisa Weth (2.), 1:1 (3.), 2:1 Michele Berger (35.), 3:1 Luisa Weth (58.), 4:1 Stephanie Koch (71.), 5:1 Michele Berger (82.)

 

SV Gemeinfeld - DJK-SV Rieden 2:4 (0:3)

Tore: 0:1 Kerstin Büttner (20.), 0:2 Regina Konrad (23.), 0:3 Regina Konrad (34.), 0:4 Kerstin Büttner (50.), 1:4 Jennifer Müller (56.), 2:4 Luisa Hink (89./Elfmeter)

 

SpVgg Roßstadt - FC Wiebelsberg 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Isabel Bergmann (15.), 1:1 Katharina Karbacher (65.)

Spielszene SC Würzburg U17 - 1. FC Nürnberg II U17