Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Nachholspiele unter der Woche

Regionalliga Süd, Kreisliga 1 und U17 Juniorinnen Bezirksoberliga

Regionalliga Süd

SV Alberweiler - TSV Schwaben Augsburg 7:2 (3:2)

Tore: 01 Sabrina Eder (11´), 1:1 Tamara Würstle (12´), 1:2 Kerstin Schönheits (17´), 2:2 Lena Bucher (25´), 3:2 Larissa Mohr (45.), 4:2 Svenja Herle (61´), 5:2 Sibel Meyer (79´), 6:2 Luisa Daikeler (84´), 7:2 Sibel Meyer (90´)

 

SV 67 Weinberg - SC Regensburg 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Ellen Riess (8´), 2:0 Angelina Rößler (63.), 3:0 Annika Kömm (65.), 4:0 Nina Heisel (70´)

 

Kreisliga 1

SV Alemannia Haibach - TSV 1894 Partenstein 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Luisa Henn (74´)

 

U17 Juniorinnen Bezirksoberliga

SV 1928 Veitshöchheim - (SG) FC Frankonia Thulba 2:1 (0:1)

In einem Spiel auf Augenhöhe konnte sich der SV Veitshöchheim knapp gegen die (SG) Frankonia Thulba durchsetzen. Veitshöchheim kam gut in die Partie und hatte in der 4. Minute die erste Möglichkeit. Nach einem Querpass von Julia Escher fischte die SG-Keeperin Lara Matthes der einschussbereiten Jola Paulick die Murmel vom Fuß. Die Gastgeberinnen spielten gut durchs Mittelfeld, waren zweikampfstark, doch der finale Pass kam fast nie an. Thulba war etwas passsicherer und hatten in der 18. Minute den Führungstreffer vor den Augen, aber der Schuss von Kim Hänelt zischte knapp am langen Eck vorbei. In der 27. Minute konnte die SVS-Abwehr die kurz vorher eingewechselte Sarah Cotadamo nicht stoppen. Die lief von der rechten Seite kommend parallel zum Strafraum und versenkte die Kugel mit links in die rechte untere Ecke. Veitshöchheim versuchte dann mit Distanzschüssen zum Ziel zu kommen, die jedoch alle zu ungenau und harmlos waren um Thulbas Torfrau Lara Matthes in Schwierigkeiten zu bringen.

 

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeberinnen den besseren Start und kamen in der 47. Minute zum 1:1 Ausgleich. Rosi-Lotta Höfler setzte sich im Sprintduell gegen Kim Hänelt durch und ließ Matthes keine Abwehrchance. In der 56. Minute musste die Gästetorhüterin Kopf und Kragen riskieren um Christine Spitzentränker die Kugel vom Fuss zu fischen. Zwei Zeigerumdrehungen später verpasste Klara Schmidt die erneute Gästeführung, als sie den Rückpass von Giulia Fischer knapp über den Querbalken jagte. Besser machte es auf der Gegenseite Inga Sindram, als sie das Zuspiel von Rosi-Lotta Höfler zum 2:1 Siegestreffer verwandelte.

 

So konnten sich die Gastgeberinnen glücklich, jedoch nicht unverdient, gegen einen gleichwertigen Gegner drei weitere Punkte sichern

 

Aufstellung

SV Veitshöchheim: Josefine Feiler, Jasmin Georg, Svenja Schlauersbach, Maria Krumm, Christine Spitzentränker (Anne Kieselbach/18´), Jola Paulick, Rosi-Lotta Höfler, Julia Escher, Andrea Söder, Ramona Brembs (Annika Weißenberger/18´), Inga Sindram (Eva Eisner/18´)

(SG) FC Frankonia Thulba: Lara Matthes, Vanessa Derzapf, Franziska Stephan (Hannah Stürzenberger/33´/Leonie Gärtner/48´), Vivien Reith, Giulia Fischer, Emma Schuhmann (Lucienne Dunkel/41´), Kim Hänelt, Jana Weingärtner (Sarah Cotadamo/20´), Klara Scholz, Paula Christof, Klara Schmidt

Daten 

Tore: 0:1 Sarah Cotadamo (27´), 1:1 Rosi-Lotta Höfler (47´), 2:1 Inga Sindram (79´)

Schiedsrichter: Andreas Nagel

Zuschauer: 14

 

TSV Mainaschaff – FVgg Kickers Aschaffenburg 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Johanna Balzarek (17´), 2:0 Johanna Balzarek (57´)

Spielszenen U17 Veitshöchheim-Thulba