Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Neujahrsempfang beim KSV Kitzingen

Ehrungen erfolgreicher Sportler

In seinem Neujahrempfang ehrte der KSV Kitzingen erfolgreiche Sportler. Da im vergangene Jahr in dieser Kategorie leider keine Preise zu vergeben waren freute es dem 1. Vorsitzenden Harald Sauf umso mehr, dass er diesmal gleich drei verdienten Sportlern einen KSV-Zinnbecher übergeben durfte.

 

Sauf begann mit dem jüngsten Talent des KSV, Katharina Fischer, der Tochter des Sportkameraden Michael.

Mit ihren erst 13 Jahren konnte sie sich erstmals den Süddeutschen Meistertitel im Mehrkampf der Schülerinnen Jahrgang 2004 erfolgreich und souverän sichern. Des Weiteren vertrat Katharina im Herbst die Bayerischen Farben beim Pokal der Länderauswahl der Schüler in der Bayernmannschaft und konnte sich zusammen mit ihren 7 Sportkameradinnen/-kameraden den Deutschen Vizetitel erkämpfen. Sie erhielt für diese sportlichen Erfolge diesen KSV-Zinnbecher.

 

Zweiter im Bunde der erfolgreichen Gewichtheber ist Karl-Heinz Schwenkert. Bei den Masters AK7 erkämpfte sich das Urgestein des KSV in diesem Jahr sowohl den Bayerischen Meistertitel, als auch den dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften. Hierfür wurde ihm vom Vorsitzenden der KSV-Zinnbecher überreicht.

 

„Noch nie in der Vereinsgeschichte schaffte es ein männlicher Heber, in der Aktiven-Klasse bei den Deutschen Meisterschaften aufs Podest! Unserem Gewichtheber-Abteilungsleiter Armin Uhl ist dies in diesem Jahr geglückt“, berichtete Sauf stolz. Sehr gut vorbereitet reiste Uhl am ersten Novemberwochenende nach Speyer, wo er sich nach einem spannenden Duell den 3. Platz in der Klasse bis 85 kg sicherte. Lediglich die Weltmeisterschafts- und Olympiateilnehmer Tom Schwarzbach und Michael Müller waren für Ihn unerreichbar. Doch den KSV-Zinnbecher erhielt der Ausnahmeathlet des KSV für seinen Bayerischen Meistertitel. Auf Grund seiner hervorragenden Leistungen in diesem Jahr erhielt er zusätzlich einen KINO-Gutschein, damit er sich mit seiner Lebensgefährtin mal einen schönen Abend machen kann.

 

Als nächstes Highlight folgte die Ehrung von langjährigen Mitgliedern.

Seit 15 Jahren halten Ute Butz, Christoph Will, Christine und Paul Wolf – alle Boxabteilung – dem KSV die Treue und wurden dafür mit der Treuenadel in Bronze und Urkunde des BLSV für 15 Jahre ausgezeichnet.

 

Sie stehen seit 25 Jahren mit helfenden Händen der Gewichtheberabteilung mehr oder weniger zur Seite. Als Dank für ihre Vereinstreue konnten Claudia Sauf, Erika Amend, Renate Holzmann und Waltraud Blendow, die Treuenadel in Silber und Urkunde des BLSV für 25 Jahre und einen Bocksbeutel aus den Händen vom Vorsitzenden Harald Sauf und dem Abtteilungsleiter Boxen Maik Dressler in Empfang nehmen.

 

Mit 17 Jahren trat Axel Dietsch 1977 beim KSV kitzingen ein und ist trotz seines Wegzugs dem Verein jetzt 40 Jahre treu geblieben. Dafür erhielt er die Treuenadel in Silber/Gold und Urkunde des BLSV für 40 Jahre und den KSV Zinnbecher.

 

Die gleichen Auszeichnungen erhielt auch das zweite Urgestein des Kraftsportvereins Kitzingen Norbert Graber. Seit April 1977 ist er Mitglied der Gewichtheberabteilung und hat in etwa 200 Wettkämpfen zahllose Meistertitel errungen. Auch als Übungsleiter, Kampfrichter und Sportwart stand er seinen Mann und wurde 2015 im Dezember zum Ehrenmitglied ernannt

 

Vor einem halben Jahrhundert ist Erich Geier in die damalige Judoabteilung eingetreten. 1989 wurde diese Abteilung aufgelöst, aber Geier hat bis heute dem Verein, bei dem seine Sportart überhaupt nicht mehr ausgeübt wird, treu geblieben. Als Dank erhielt er dafür die Treuenadel in Gold und Urkunde des BLSV für 50 Jahre und den KSV-Ehrenbecher.

 

Noch ein Jahrzehnt länger gehört Gerg Kramer der Gewichtheberabteilung an. Harald Sauf bedauert, dass er sich früh der Turngemeinde zugewandt und dort engagiert und erfolgreich mitgearbeitet hat. Trotzdem freut es den Vorsitzenden, dass Kramer dem KSV jetzt 60 Jahre treugeblieben ist. Leider konnte er bei der Ehrung nicht anwesend sein, deshalb wird ihm die BLSV-Treuenadel in Gold mit Urkunde zusammen mit dem KSV-Ehrenbecher nachgereicht.

Mit einem gemeinsamen Essen endete der Neujahrsempfang.

Ehrungen beim Neujahrsempfang des KSV Kitzingen von links: Waltraud Blendow (25 Jahre), Harald Sauf (1. Vorsitzender), Katharina Fischer (Bayerische Meisterin), Axel Dietsch (40 Jahre), Erika Amend (25 Jahre), Armin Uhl (Bayerischer Meister), Claudia Sauf (25 Jahre), Erich Geier (50 Jahre), Norbert Graber (40 Jahre), Karl-Heinz Schwenkert (Bayerischer Meister), Maik Dressler (Abteilungsleiter Boxen)