Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Offensive Kinderturnen

Teilprojekt Regionalliga Inklusion gestartet

 

Allen Kindern im Alter von 3-7 Jahren einen ortsnahen Zugang zum barrierefreien Kinderturnen ermöglichen – und zwar egal ob mit oder ohne Behinderung, ob mit Migrationshintergrund oder mit Bildungsbenachteiligung. Das ist das Ziel des Teilprojektes Regionalliga Inklusion. Um das zu erreichen, sind deutschlandweit 6 ausgebildete Inklusionscoaches unterwegs. Bei der Aktion Stiftung Mensch hat der DTB/DTJ nun einen Modellantrag für das Teilprojekt eingereicht. Gestartet ist das Projekt am 01.03.2019 und ist auf fünf Jahre ausgelegt.

 

Das ist das Projekt Regionalliga Inklusion

Ausgebildete regionale Inklusionscoaches sollen Vereine, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Kindergärten, Schulen, Flüchtlingseinrichtungen etc. miteinander verbinden, um für Kinder im Alter von 3-7 Jahren mit/ohne Behinderung, Migrationshintergrund und Bildungsbenachteiligung einen Zugang zu ortsnahen Angeboten im Kinderturnen zu schaffen. Die Aufgaben der Inklusionscoaches sind dabei vielfältig:

• Beratung von Vereinen, um ein Umdenken in den Verbänden und Vereinen voranzutreiben, auf die Bedeutung des Themas Inklusion hinweisen und über die Barrierefreiheit und Möglichkeiten der aktiven Inklusion zu informieren.

• Möglichkeiten der Vernetzung bieten, um eine aktive Teilhabe am Kinderturnen zu ermöglichen. Dadurch werden Bewegungserfahrungen im Sinne einer umfassenden Grundlagenausbildung ermöglicht und die sozialen Kompetenzen und exekutiven Funktionen der Kinder werden gestärkt.

• Herstellung von Barrierefreiheit in den Turnhallen

 

Bekannte Kooperationspartner unterstützen das Teilprojekt

Kooperationspartner sind Special Olympics Deutschland und die Vertretung der Deutschen Behindertensportjugend und der Deutschen Sportjugend in haupt-/ehrenamtlichen Projektgremien.

 

Weitere Informationen zum Projekt sowie die Ansprechpartner der einzelnen Regionen finden Sie unter: <link http: www.dtb.de offensive-kinderturnen ueber-das-projekt teilprojekt-regionalliga-inklusion>www.dtb.de/offensive-kinderturnen/ueber-das-projekt/teilprojekt-regionalliga-inklusion/

 

Informationen zum Projekt Offensive Kinderturnen

Das Teilprojekt Regionalliga Inklusion gehört zur Offensive Kinderturnen. Die Deutsche Turnerjugend ist bereits seit vielen Jahren aktiv in der Inklusion, v.a. im Bereich Kinderturnen, unterwegs. Zusammen mit der Deutschen Behinderten Sportjugend wurden bereits inklusive Projekte, wie die Kinderturnshow, realisiert. Neu beim Teilprojekt Regionalliga Inklusion ist es, dass eine ortsnahe Teilhabe aller Kinder zum Kinderturnen ermöglicht werden soll. Die Offensive Kinderturnen berät, klärt auf und qualifiziert bundesweit ÜbungsleiterInnen zu Angeboten aus den Bereichen Inklusion, Integration und Bildungsbenachteiligung. Zudem werden Kooperationen zwischen Vereinen, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten, Flüchtlingseinrichtungen, Grundschulen etc. initiiert und gefördert. Gestartet ist das Projekt 2019 beim Deutschen Turnfest und hat sich jährliche Ziele bis zum Jahr 2023 gesetzt.

 

Sie möchten als Sportverein in das Thema Inklusion einsteigen?

Sie sind ÜbungsleiterIn und würden gerne inklusives Kinderturnen anbieten?

Sie hätten gerne Informationen zur Umsetzung und Finanzierung?

 

Dann melden Sie sich doch beim Inklusionscoach der Region 5 in Bayern

Astrid Hess

0171 1774146

Astrid.hess@tuju.de

Foto. Dies entstand im Rahmen der DTB-Kinderturnshow „Echt stark“ in Coburg.