Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Offizielle Gruppenauslosung:

Das sind die Partien des ERDINGER Meister-Cups beim 1. FC Hammelburg

Jetzt steht es fest! Die Gruppen für das Vorrunden-Turnier des ERDINGER Meister-Cups beim 1. FC Hammelburg sind gezogen. Armin Warmuth, Bürgermeister der Stadt Hammelburg, war es vorbehalten, während der offiziellen Pressekonferenz die Rolle der Losfee zu übernehmen – und er meisterte die Aufgabe mit Bravour. Spieler, Zuschauer und Fans dürfen sich auf brisante Partien, ausgeglichene Matches sowie packende Duelle zwischen vermeintlichen Favoriten und Underdogs freuen

 

Ausblick:Wer sich am kommenden Sonntag, den 30.06.2019 in Hammelburg durchsetzt, hat sich sein Ticket für das große Landesfinale und somit die Chance auf den Sieg des legendären ERDINGER Meister-Cups gesichert.

 

„The Road to Neustadt“

Alle Vereine haben während des Bezirks-Vorentscheides nur ein Ziel vor Augen: das Finale am Samstag, den 06. Juli 2019 beim TSV Neustadt/Donau (Niederbayern). Die Siegerinnen sowie die beiden Erstplatzierten der Herren qualifizieren sich für die Teilnahme am Finale. Darüber hinaus lösen im Rahmenprogramm je ein weiterer Verein bei den Herren und Frauen ihr Ticket für das Landesfinale. Welches Team sichert sich den Traum von einem einmaligen Wintertrainingslager im Süden Europas? Erscheint ein neuer Name auf der Ehrentafel? Beim ERDINGER Meister-Cup ist alles möglich!

 

Meisterhafte Preise

Neben einem phänomenalen Fußballfest dürfen sich die teilnehmenden Vereine auf eine einmalige Antrittsprämie freuen: ein 3-Liter Exklusiv-Glas „Meister“ sowie ein Kasten ERDINGER Urweisse warten bereits auf die Meister, die beim Bezirks-Vorentscheid in Hammelburg antreten. Für die Sieger des Vorrundenturniers gibt es zudem einen vollständigen Adidas Trikotsatz.

 

FANtastisches Fußballfest

Aber auch für die Zuschauer ist einiges geboten – beim Torwandschießen vom Weißbierglas oder an der Schussgeschwindigkeitsmessanlage kann jeder sein fußballerisches Können unter Beweis stellen. Für beste Partystimmung sorgen dabei die Radiopartner. Jeder ist herzlich eingeladen. Vorbeischauen, anfeuern, mitjubeln, mitfeiern – der Eintritt ist frei! Mehr Informationen gibt es unter www.bfv.de/erdinger und erdinger.de/markenwelt/weissbier/wdf/meistercup.html.

 

Die Gruppen:

Männer:

Gruppe A:

1. FC Westheim (Kreisliga Rhön)

SG FC Sandberg/ DJK Waldberg II  (A-Klasse 3 Rhön)

1. FC Zeil (A-Klasse 5 Schweinfurt)

SG Schnackenwerth/ Brebersdorf/ Vasbühl  (A-Klasse 1 Schweinfurt)

Gruppe B:

SV Vatanspor Aschaffenburg (Bezirksliga West)

SG Franken Sennfeld II (A-Klasse 3 Schweinfurt)

SC Linsleinsmühle (Kreisklasse 1 Würzburg)

FC Einigkeit Rottershausen (Kreisklasse 2 Rhön)

Gruppe C:

TV Wasserlos (Kreisliga Aschaffenburg)

VFR Bibergau (A-Klasse 3 Würzburg)

SG Randersacker (A-Klasse 1 Würzburg)

SV Germania Dettingen (Kreisklasse 1 Aschaffenburg)

Gruppe D:

DJK Hirschfeld (Kreisliga 1 Schweinfurt)

SV Geroldshausen (Kreisklasse 2 Würzburg)

TV Jahn Schweinfurt (Kreisklasse 4 Schweinfurt)

TSV Frickenhausen (A-Klasse 2 Würzburg)

Gruppe E:

TSV Lohr (Kreisliga 2 Aschaffenburg)

FC Wiesenfeld-Halsbach (Kreisklasse 3 Würzburg)

TSV Ettleben/ Werneck (Kreisklasse 1 Schweinfurt)

TSV Geiselwind (A-Klasse 4 Schweinfurt)

Gruppe F:


SSV Kitzingen (Kreisklasse 4 Würzburg)

TSV Oberthulba (A-Klasse 1 Rhön)

Teutonia Obernau (Kreisklasse 2 Aschaffenburg)

VfR Goldbach II (A-Klasse 2 Aschaffenburg)

Gruppe G:

FT Schweinfurt (Bezirksliga Ost)

TSV Pflaumheim II (A-Klasse 4 Aschaffenburg)

TV Oberndorf-Schweinfurt (A-Klasse 2 Schweinfurt)

TSV Eisingen (A-Klasse 4 Würzburg)

Gruppe H:

Sportfreunde Unterhohenried (Kreisklasse 3 Schweinfurt)

SG Oerlenbach/ Ebenhausen (Kreisklasse 1 Rhön)

Spvgg Haard (A-Klasse 2 Rhön)

SV Veitshöchheim (A-Klasse 6 Würzburg)

Frauen (jeder gegen jeden)

SV Veitshöchheim (BOL)

SV Gollhofen (Bezirksliga)

SV Bütthard (Kreisliga 2)

SV Schwarzach (Kreisliga 3)

TSV Limbach (Kreisliga (4)

Alemannia Haibach (Kreisliga 1)

v.l.: Birgit Schaupp (Jugendleiterin 1. FC Hammelburg), Andreas Ruppert (1. Vorstand 1. FC Hammelburg), Armin Warmuth (Bürgermeister der Stadt Hammelburg), Gottfried Bindrim (Kreisvorsitzender Schweinfurt, Bayerischer Fußball-Verband), Tobias Schneider (ERDINGER Weißbräu) Bildrechte: ERDINGER Weißbräu