Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Relegationsspiel zum Aufstieg in die Kreisklasse WÜ 5

SG Randersacker – Dettelbach und Ortsteile 2009 II 0:2 (0:1)

Der Zuschauerandrang für das Relegationsspiel zwischen der SG Randersacker und DUO Dettelbach war so groß, dass das Spiel zehn Minuten später angepfiffen wurde. Randersacker war anfangs etwas präsenter, aber mehr als ein Eckball in der 5. Minute sprang bei den Angriffsbemühungen nicht heraus. Effektiver waren die Dettelbacher. Pascal Tschischka spielte den freistehenden Pascal Kehl an und der erzielte mit dem ersten Torschuss die 1:0 Führung. Die SG war etwas geschockt und hätten in der 19. Minute fast den zweiten Gegentreffer einstecken müssen. Jens Doppelhammer hatte aus 25 Meter abgezogen und dem Keeper Nikolai Wirth rutschte die Kugel durch die Arme und Beine durch und landete knapp neben dem Pfosten im Toraus. In der 34. Minute nochmals Glück für Wirth, als das Geschoss von Jürgen Scheller knapp über den Querbalken flog. Kurz vor der Halbzeitpause vergab Rodolfo Ramos die große Möglichkeit zum Ausgleich. Im Sprintduell hatte er sich durchgesetzt, schob aber das Spielgerät knapp am langen Pfosten vorbei. Im Gegenzug verhinderte Wirth gegen den durchgebrochenen Florian Mack den zweiten Gegentreffer.

 

Sechs Minuten waren nach dem Seitenwechsel gespielt, als nach einem Eckball im Randersackerer Strafraum viel Unordnung herrschte, die Kugel fiel Bastian Schimmer vor die Füße, der trocken abzog und die 2:0 Führung erzielte. Randersacker erhöhte die Schlagzahl lies sich auch nicht durch die gelb-rote Karte für Joel Affouo Aboudi (55´) nicht bremsen. Duo stand jetzt tief und versuchte sich mit Kontern zu befreien, was nicht immer gelang. In der 77. Minute hatte Moritz Dümming den Anschlusstreffer auf dem Schlappen, als er von der Strafraumkante frei zum Schuss kam, aber die Kugel am Tor vorbei jagte. Randersacker versuchte es nun mit mehr Härte, die manchmal übertrieben war. Schiedsrichter Lorenz Kuger hatte Mühe, dass die Partie nicht aus den Fugen geriet. Sieben gelbe und zwei gelb-rote Karten waren das Ergebnis einer raueren Gangart. In der 85. Minute erwischte es nach einer rüden Attacke Alexander Keller, der mit gelb-rot vorzeitig zum Duschen geschickt wurde.

 

Im Großen und Ganzen hat Dettelbach verdient gewonnen. Das Team von Kurt Amrein stand gut in der Abwehr und war in Sachen Torabschluss effektiver. Auch behielt die Mannschaft in der hektischen Phase die Ruhe und belohnte sich mit dem Aufstieg.

 

Aufstellung

SG Randersacker: Nikolai Wirth, Fabian Glaser, Alexander Keller, Moritz Dümming, Rodolfo Ramos, David Aboudi (Nazari Abdulraziq/46´), Philipp Fleischmann (Okan Delihasan/59´), Felix Weiss, Sebastian Paffrath, Joel Affouo Aboudi, Christian Markert (David Gottheid (46´)

Dettelbach und Ortsteile 2009 II: Philipp Will, Jürgen Scheller, Florian Mack, Alexander Guggenberger, Maximilian Thomeier, Pascal Kahl (Dominik Schraut/46´), Hannes Walter, Jens Doppelhammer (Thomas Scheller/80´), Bastian Schimmer, Patrick Tschischka, Lukas Strohofer (Dominik Weickert/69´)

Tore: 0:1 Pascal Kehl (15´), 0:2 Bastian Schimmer (51´)

Schiedsrichter: Lorenz Kuger (DJK Gänheim)

Assistenten: William Vielweber und Simon Keller

Gelbe Karten: Keller, Dümming, Paffrath, Affouo Aboudi, Delihasan/Scheller, Thomeier, Strohofer

Gelb-rote Karten: Affouo Aboudi, Keller (beide Randersacker)

Zuschauer: 780

Spielszenen zwischen Randersacker und Dettelbach