Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Schweinfurts U17 von Beginn an mit zu viel Respekt gegenüber den Gästen aus München

1. FC Schweinfurt 05 - FC Bayern München II 0:2 (0:1)

Bericht von Klaus Beck (1. FC Schweinfurt 05)

Am Sonntagnachmittag empfing die U17 der Schnüdel die Gäste aus München bei frühlingshaften Temperaturen. Von Anfang an merkte man den 05er Spielern den Respekt gegenüber dem Gegner an.

 

Taktisch hatte Trainer Jannik Feidel seine Mannschaft sehr gut auf die zu erwartende druckvolle, offensive Spielweise der Bayern eingestellt. Der Spielaufbau der Münchner konnte von den jungen Schnüdeln immer wieder erfolgreich gestört werden.

 

Spielbestimmend waren aber von Beginn an die Münchner mit einem sehr hohen Ballbesitz-Anteil. Dieser führte dann auch in der 30. Spielminute zum Führungstreffer durch Torben Rhein. So ging es dann in die Halbzeitpause.

 

Nach der Pause dann das gleiche Bild. In der 76. Spielminute erfolgte der Anschlusstreffer der Bayern zum 2:0 durch Micha Bareis. Nach Auswechslungen und taktischen Umstellungen auf dem Spielfeld durch Trainer Jannik Feidel, wurde das Spiel seitens der 05er druckvoller. Es gab einige Torchancen, die jedoch nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten.

Auch die Münchner hatten in der Schlussphase viele Möglichkeiten, scheiterten jedoch an den Glanzparaden des 05er Torhüters Jan Reichert.

 

Alles in allem hätte das Spiel in der ersten Halbzeit mit etwas Glück gedreht werden können. Aber das Endergebnis ging letztendlich in Ordnung.

 

Die Mannschaft befindet sich nach wie vor mit 16 Tabellenpunkten auf dem 7. Platz in der Tabellenmitte der Bayernliga.

 

Am Sonntag, den 15.04.2018 um 13:00 Uhr trifft die U17 im heimischen Willy-Sachs Stadion auf den Zweitplatzierten der Bayernliga, den TSV 1860 München.

 

Aufstellung: Jan Reichert, Valdez (55. Kluck), Schwab (72. Glykos), Knöll, Wirth, Reinhart, Pinick, Beck (55. Dietz), Gnerlich, Landeck, Stühler

Tore: 0:1 Torben Rhein (30. Min), 0:2 Micha Bareis (76. Min),

Zuschauer: 110

Trainer: Jannik Feidel, Jürgen Götz (Co-Trainer)

Fotos: Klaus Beck