Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Siedler-Sportverein Kitzingen Jahresversammlung 2019

Bei der Jahreshauptversammlung begrüßte Vorstand Mathias Rumpel mit Ludwig Bauer (Gerbrunn) auch den Kreisehrenamtsbeauftragten des Bayerischen Fußball-Verbandes für den Fußballkreis Würzburg.

 

Bauer hatte für den SSV die Goldene Raute als höchste Auszeichnung des Verbandes für Fußballvereine mitgebracht. Mit einem launigen Gedicht von Heinz Erhardt über das Rasenspiel leitete der Kreisehrenamtsbeauftragte im Fußballkreis Würzburg die Würdigung im Sportheim ein. Es ist dies die Auszeichnung für Vereine, die in den Bereichen Jugendarbeit, Ehrenamt, Prävention und Breitensport längerfristig hervorragende Arbeit für das Gemeinwohl leisten, so Bauer. Es sei kein Wettbewerb unter den Vereinen und es zählt auch kein Tabellenplatz, sondern „soziale Verantwortung in einer immer bewegungsärmeren Zeit“, und mit der Verleihung dieser Rauten will der Verband die hervorragende Arbeit in den Sportvereinen und der Einsatz vieler ehrenamtlich Tätigen zum Wohle der Jugend und des Breitensports würdigen. Wir können stolz sein, der SSV Kitzingen ist ein Gemeinschaftswerk Aller! Er lobte vor allem den Vereinsehrenamtsbeauftragten Dieter Köberle, der den Antrag bearbeitet und erfolgreich gestellt hatte. „Jetzt spielt der SSV in die Rauten-Europaleague und bei der nächsten Stufe gar Championsleague“, spornte der Kreisehrenamtsbeauftragte Ludwig Bauer die Mitglieder an und betonte: der Verband ist stolz auf den SSV Kitzingen. Dank einer ausgezeichneten Jugendarbeit und den vielen ehrenamtlichen Helfern ist der SSV im Sportleben der Stadt Kitzingen fest verwurzelt.

 

Lohn für den Einsatz im Breitensport und bei der Förderung der Jugendarbeit: die Überreichung der Goldenen Raute vom Bay. Fußballverband (von links): .2.Vorsitzender Christian Hofrichter, Vereinsehrenamtsbeauftragter Dieter Köberle, Vorsitzender Mathias Rumpel, Kreisehrenamtsbeauftragter Ludwig Bauer und Sportreferent der Stadt Kitzingen Manfred Marstaller. Foto: Steffen Forstner