Soziale Netzwerke

  

Anzeige

S.OLIVER WÜRZBURG TRENNT SICH VON DENIS WUCHERER

Würzburg: Nach 109 BBL-Spielen seit 2018 trennen sich die Wege von s.Oliver Würzburg und Headcoach Denis Wucherer: Das Ende der Zusammenarbeit wurde dem 48-Jährigen am späten Montagnachmittag mitgeteilt. Das Training der Mannschaft übernehmen zunächst Co-Trainer Steven Key und Sport-Manager Kresimir Loncar. Wer am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen die Hamburg Towers an der Seitenlinie stehen wird, ist noch offen. s.Oliver Würzburg ist bereits mit mehreren Kandidaten in Kontakt.

„Uns von Denis zu trennen, war alles andere als eine leichte Entscheidung, die wir nach intensiven Gesprächen und reiflicher Überlegung getroffen haben. Denis ist ein toller Typ, der von Anfang an ganz hervorragend zu Würzburg, zu unserem Club und zu unserer Philosophie gepasst hat“, betont Geschäftsführer Steffen Liebler: „Ich bedanke mich bei ihm für die hervorragende Zusammenarbeit in den letzten dreieinhalb Jahren und wünsche ihm für seinen weiteren Weg nur das Beste. 2019 sind wir gemeinsam ins Finale um den FIBA Europe Cup eingezogen und haben die Playoffs nur um einen Sieg verpasst. Als im März 2020 die Corona-Pandemie begonnen hat, standen wir in der Tabelle auf einem Playoffplatz. In unserer aktuellen sportlichen Situation sehen wir aber keine andere Möglichkeit, als zu handeln und dem Team neue Impulse zu geben. In den letzten Wochen konnten wir leider keine Entwicklung in eine positive Richtung mehr erkennen.“ 

 

Foto: by s.oliver-würzburg.de