Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Stehender Beifall für Gerhard Troll  SV Erlach

ERLACH                    

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des SV Erlach wurde Gerhard Troll für über 50-jähriges ehrenamtliches Wirken im Sportverein mit der DFB-Sonder-ehrung ausgezeichnet. Die Ehrung nahm der Kreisehrenamtsbeauftragte des Bayerischen Fußballverbandes im Fußballkreis Würzburg Ludwig Bauer vor und überreichte neben einer Urkunde auch eine nicht käufliche Uhr. Seitens des Vereins dankte der wiedergewählte 1. Vorsitzende Harald Meyer und übergab Gerhard  Troll außerdem einen Restaurant-Gutschein vom SV Erlach.

Die 43 anwesenden Mitglieder dankten Troll für sein unermüdliches Engagement und "Mädchen für alles" beim SV Erlach mit stehendem Applaus.

Gerhard Troll hatte 1970 nach über zehnjähriger Pause den Spielbetrieb in Erlach wieder in Gang gebracht. 1987 hat er zwei Sportplätze in Eigenleistung mitgebaut, 1992 die Planungen für den Neubau des Sportheims federführend geleistet und die Bauleitung übernommen. Troll war 2. Vorstand, Jugendleiter, 6 Jahre lang 1. Vorsitzender der JFG Südliches Maindreieck, Betreuer und ist bis heute als Platzwart tätig.

 

Text: Elmar Marquardt, Vereinsehrenamtsbeauftragter des SV Erlach

Foto Julian Knappe SV Erlach

Auf dem Foto v.l. Elmar Marquard (Vereinsehrenamtsbeauftragter, Ludwig Bauer (Kreisehrenamtsbeauftragter) Gerhard Troll (Preisträger), Gertrud Keller-Troll, Harald Meyer (1.Vorsitzender) und Tilo Hemmert (3.Bürgermeister Stadt Ochsenfurt) Foto Julian Knappe SV Erlach