Soziale Netzwerke

  

Anzeige

SV Sickershausen im Rauten-Olymp angekommen

Der Sportverein Sickershausen (SVS) wurde als zweiter Verein im Fußballkreis Würzburg am Freitag mit dem Gütesiegel des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) geehrt.

In der Hauptversammlung zeichnete der Kreisehrenamtsbeauftragte des BFV Ludwig Bauer (Gerbrunn) den Verein mit dem Gütesiegel als die Höchststufe der Silbernen Raute aus. Er unterstrich in seiner Laudatio, dass dies frühestens nach 15 Jahre erreicht werden kann. Die erste Silberne Raute erhielt der SVS 2003 beim Festkommers zum 90-jährigen Bestehen. 2008 folgte die Goldstufe und schließlich beim 100. Geburtstag 2013 die Goldene Raute mit Ähre. Mit dem Gütesiegel bestätigt der Verband, dass der SV Sickershausen in den Bereichen Ehrenamt, Jugendarbeit, Breitensport und Prävention herausragende Leistungen erbracht hat und dies seit nunmehr 15 Jahren. Diese Auszeichnung habe der Verein mehr als verdient, denn er leiste nicht nur gute Nachwuchsarbeit, er sei auch eine wichtige Anlaufstelle für die Bevölkerung und somit ein Hort von Gesundheit und Geselligkeit. In der nunmehrigen 20jährigen Geschichte der Raute im Bayerischen Fußball-Verband ist dies erst das 21. Gütesiegel, welches vom Verband einem Fußballverein zuerkannt wurde. Nur durch die großartigen ehrenamtlichen Leistungen der Vereinsmitglieder war diese stolze Leistung erst möglich, denn der Verein seien sie „ALLE“. Bauer bat auch die anwesenden Vereinsmitglieder dem Verein treu zu bleiben und ihn auch weiterhin zu unterstützen und zu gestalten. Dankesworte und Glückwünsche richtete auch Oberbürgermeister Siegfried Müller an die Vereinsmitglieder, denn auch er sei stolz einen solch „ausgezeichneten“ Verein in der Stadt zu beherbergen. 

Foto v.l : Bild von links Roland Friedel Geschäftsführer/VEAB, Oberbürgermeister Siegfried Müller, Uwe Köhler 1. Vorsitzender, Ludwig Bauer, Kreisehrenamtsbeauftragter, Hans Rahmann Kassier und Herbert Köhler, Ehrenvorsitzender Foto Gerhard Bauer MP