Soziale Netzwerke

  

Anzeige

U 16 des FC Schweinfurt sichert sich den Direkt-Aufstieg in die Landesliga

1. FC Schweinfurt 05 U16 gegen SV Viktoria Aschaffenburg U 16 1:1 (1:0)

Taktisch hervorragend eingestellt präsentierte sich die Elf von Trainer Thorsten Reck im letzten Saisonspiel gegen den Tabellenfünften aus Aschaffenburg. Um den direkten Aufstieg in die Landesliga Nord zu sichern, galt es, in diesem Spiel den Vorsprung von einem Punkt auf den ebenfalls aufstiegsberechtigten Tabellennachbarn, dem TSV Großbardorf, zu sichern. Die jungen Schnüdel dominierten das Spielgeschehen dann auch von Beginn an und schnürten die Aschaffenburger in ihrer Hälfte ein. In der 12. Spielminute hatten die Anhänger der „Grün-Weißen“ den Torschrei schon auf den Lippen. Der Schuss von Laurin Schmid klatschte jedoch nur gegen die Torlatte. Wenige Minuten später hatten die Schweinfurter nochmals Pech, als ein platzierter Schuss von Fabio Reck nur gegen den Torpfosten prallte. Das Führungstor lag in der Luft. In der 38. Spielminute war es dann soweit: Laurin Schmid zielte genauer und überwand den weit aufgerückten Gästetorhüter mit einem platzierten Volleyschuss. Kurz vor der Halbzeit hätten die Schweinfurter die Führung ausbauen können, jedoch scheiterte Fabio Konrad zweimal aus kurzer Distanz jeweils nach Vorlage von Philipp Hack. So blieb es bei der knappen Halbzeitführung der Schweinfurter nach einer starken ersten Halbzeit.

 

Gleich nach dem Pausentee wurden die Schweinfurter durch einen Angriff der Aschaffenburger überrascht. Nachdem zuvor noch Thorsten Kritzner einen gefährlichen Schuss eines gegnerischen Stürmers parieren konnte, landete der folgende Rückpass eines Schweinfurter Abwehrspielers in den Armen des noch am Boden liegenden Schweinfurter Torhüters. Der gut leitende Schiedsrichter Dominic Hofmann entschied richtigerweise auf indirekten Freistoß für Aschaffenburg fünf Meter vor dem Schweinfurter Tor. Die Gäste nutzten diese Tormöglichkeit clever aus und erzielten den überraschenden Ausgleich. Die Grün-Weißen verloren daraufhin immer mehr die Spielkontrolle und es entwickelte sich eine abwechslungsreiche zweite Spielhälfte. Philipp Hack hatte in der 50. Spielminute die abermalige Führung für seine Farben auf dem Fuß, scheiterte aber nach schönem Zuspiel von Laurin Schmid am Gästetorhüter. Nachdem im Laufe der zweiten Halbzeit die hohe Führung des U 16 der Würzburger Kickers gegen den TSV Großbardorf bekannt wurde, nahm die Heimelf das Tempo aus dem Spiel und sicherte das Unentschieden, das letztendlich der Torhüter der Schweinfurter in der Schlussphase mit einer starken Aktion gegen den durchgebrochenen Aschaffenburger Stürmer, Etienne Rivera, rettete. So blieb es beim Remis, das der U 16 des FC Schweinfurt den anvisierten, umjubelten Aufstieg in die Landesliga Nord bescherte, weil der Rivale aus Großbardorf zeitgleich eine hohe Heimniederlage gegen die Würzburger Kickers einstecken musste.

Tore: 1:0 Laurin Schmid (38´), 1:1 Nr. 16 (42.)

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: Dominic Hofmann

FC Schweinfurt 05: Kritzner, Roth (55. Mack), Hartmann, Henninger, Reck, Konrad (60. Binder), Hack, Götz (60. Caijli), Schmid, Stecklein (60. Dockweiler), Hochrein

Aufstiegsmannschaft Bild: R. Hack