Soziale Netzwerke

  

Anzeige

U17 Junioren Bayernliga

Deftige Niederlage gegen den Jahn

1. FC Schweinfurt 05 - SSV Jahn Regensburg 0:6 (0:3)

Bericht: Werner Hartmann (1. FC Schweinfurt 05)

Nichts wurde es mit dem ersten Sieg in der Bayernliga für die U17 der Schweinfurter. Im Gegenteil. Es war ein gebrauchter Tag für die Einheimischen und es setzte eine deftige Niederlage, die in dieser Höhe nicht abzusehen war. Bereits in der 9. Minute lenkte Felix Hochrein mit dem Kopf nach einer Ecke den Ball ins eigene Tor. Die Schweinfurter waren sichtlich geschockt von diesem Treffer und mussten anschließend Schwerstarbeit gegen die körperlich starken Regensburger leisten. Vor allem über ihre schnellen Außenspieler rollten immer wieder gefährliche Angriffe auf das heimische Tor. Auch bei Standards hatte der Jahn durch seine groß gewachsenen Spieler Vorteile, allerdings verteidigte die Heimische Abwehr zuweilen unkonzentriert und auch zu körperlos. So fiel nach einer Ecke in der 25. Minute wieder durch einen Kopfball das 2:0 für die Gäste. Kurz vorher hatte Laurin Schmid nach einer Flanke den Ausgleich auf dem Kopf, sein Kopfball ging aber knapp am Tor vorbei. Nun wechselten Torraumszenen auf beiden Seiten, allerdings ohne Erfolg. In der 33. Minute dann 11-Meter für die Gäste als Fabio Reck den quirligen Amissi aus Regensburg nur mit einem Foul bremsen konnte. Ohne Chance war TW Kritzner gegen den platzierten Strafstoß. Danach verflachte die Partie etwas und bis zur Halbzeit tat sich nicht mehr viel.

 

Mit 2 frischen Kräften wollte Trainer Braungardt noch mal ein Zeichen setzen doch bereits in der 46. Min. erhöhten die Regensburger nach einem Freistoß durch einen Kopfball auf 0:4. Nun hatten die „Schnüdel“ ihre beste Phase und kamen auch zu guten Chancen. So klärte bei einer Direktabnahme von Tim Hartmann ein Regensburger auf der Linie und ein Distanzschuss vom eingewechselten Marvin Schölzke verfehlte nur knapp sein Ziel. Als dann aber nach einer gekonnten Einzelleistung über die rechte Seite das 0:5 fiel, ergaben sich die Schweinfurter ihrem Schicksal. Nach einem weiteren Standard machte der Jahn dann sogar das halbe Dutzend voll.

 

Jetzt gilt es die Köpfe schnellstens wieder frei zu bekommen um die nächsten schweren Aufgaben erfolgreicher zu gestalten. Die Mannschaft muss begreifen dass in der Bayernliga eine robustere und körperbetontere Spielweise unumgänglich ist. Bereits am kommenden Samstag geht es für die U17 um 14:30 Uhr bei der U16 des FC Augsburg um Wiedergutmachung, bevor am 3.10. der TSV 1860 München in Schweinfurt gastiert.

Aufstellung: Kritzner, Hartmann, Henninger, Reck, Valdez (ab 41. Min. Cailji), Konrad (ab 41. Min. Sari), Binder (ab 63. Min. Schölzke), Hack (ab 75. Min. Odlukaya), Schmid, Stecklein, Hochrein.

Tore: 0:1 (9. Min.) 0:2 (25. Min.) 0:3 (33. Min.) 0:4 (46. Min.) 0:5 (68. Min.) 0:6 (71. Min.) – Torschützen nicht angegeben.

Besondere Vorkommnisse: keine

Trainer: Stefan Braungardt,

Co-Trainer: Jochen Then

Bild 1: Vollversammlung im Strafraum der Schnüdel___Bild 2: Immer wieder hatten die Regensburger bei hohen Bällen die Lufthoheit Fotos: Werner Hartmann