Soziale Netzwerke

  

Anzeige

U17 Junioren Landesliga

U16 der Schnüdel hadern mit sich und dem Schiedsrichter!

SV Viktoria Aschaffenburg U17 – 1. FC Schweinfurt 05 U16 2:0 (1:0)

Bericht: Marco Firsching (1. FC Schweinfurt 05)

Am 03.10.2018 waren die U16 des 1. FC Schweinfurt 05 zu Gast beim Tabellenzweiten „Am Schönbusch“ bei der U17 von Viktoria Aschaffenburg. Die Rückrunden-Partie wurde auf Wunsch beider Vereine vom 24.11.2018 auf den „Tag der deutschen Einheit“ vorgezogen. Die Gastgeber hatten scheinbar die 0:2 Hinspiel-Niederlage vor gut 4 Wochen im Willy-Sachs-Stadion nicht vergessen und setzten die Schnüdel sofort unter Druck.

So dauerte es nur bis zur 5. Spielminute als der überragende Heimakteur Florian Gutheil aus ca. 25m frei zum Torschuss kam und die 1:0 Führung erzielte. Schweinfurt stabilisierte sich nun ohne allerdings selbst zu guten Tormöglichkeiten zu kommen. In der 36. Spielminute dann die größte Möglichkeit zum Ausgleich als der schnelle Alexander Löwen nach einem Konter knapp am Aschaffenburger Tor vorbeizielte.

 

Nach der Halbzeitpause versuchten die Schnüdel dann durch einem Doppelwechsel und einer Systemumstellung auf 4-2-3-1 zum Erfolg zu kommen. Mit Erfolg, denn plötzlich war es ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Dann die vielleicht entscheidende Szene der Partie in der 45. Spielminute. Nach einem schönen Zuspiel lief Schweinfurt´s Noah Döll allein aufs Heimtor zu um zum 1:1 auszugleichen. Doch Heimspieler Maximilian Sickenberger foulte Döll als letzter Mann kurz vor bzw. auf der Strafraumlinie. Aber statt Platzverweis und Elfmeter entschied sich der junge Schiedsrichter nur für eine Verwarnung (gelbe Karte) und Freistoß zu geben. Zu allem Übel fischte dann auch noch der Heimtorwart den von Daniel Werb getretenen Freistoß aus dem Winkel. Als dann nur 5 Minuten später Luca Friedrich aus fast 30m den nächsten Freistoß auf´s Lattenkreuz hämmerte wäre spätestens der Ausgleich verdient gewesen. Genau in diese Drangperiode der Schnüdel musste dann Schweinfurt´s Abwehrchef Lino Schramm wegen einem leichten Foulspiel unverständlicherweise mit einer 5-Minuten-Zeitstrafe vom Feld. Diese überstanden die Jungs noch von der Kugellagerstadt mit zwei Glanzparaden von Torhüter Fabian Christof. In der 70. Spielminute war allerdings auch er machtlos als nach einem Konter Luca Wähner aus kurzer Distanz zum 2:0 einschob. Danach merkte man den Gästen an das Ihr Spiel viel Kraft kostet, der Tank war ziemlich leer und somit die Auswärtsniederlage besiegelt.

 

Fazit= Mit etwas mehr Mut und ein wenig Glück wäre auch heute gegen die ein Jahr älteren Jungs von Viktoria Aschaffenburg was möglich gewesen. Das nächste Spiel findet bereits in drei Tagen am Samstag 06.10.2018 um 11 Uhr bei der SpVgg Weiden statt. Derzeit befindet sich der FC Schweinfurt 05 auf dem Tabellenplatz 5.

Aufstellung: Fabian Christof, Michael Brozmann, Fabio Stütz (41‘ Lucas Schneider), Felix Back, Luca Friedrich, Lino Schramm (58‘ Robin Zeitler), Luis Firsching, Alexander Löwen (41‘ Luca Keidel), Daniel Werb, Noah Döll (64‘ Leon Feser), Andreas Kundmüller

Tore: Florian Gutheil 5‘ (1:0), Luca Wähner 70‘ (2:0)

Besondere Vorkommnisse:Lino Schramm 53‘ Zeitstrafe 5 Minuten

Zuschauer:50

Trainer: Marco Firsching und Ioannis Didis

Bild 1: Noah Döll läuft alleine auf´s Tor und wird dann gefoult!___Bild 2: TW Aschaffenburg Sebastian Torka holt Werb-Freistoß aus Tordreieck!___Bild 3: Lino Schramm (Mitte), Felix Back (Nr. 9), Fabio Stütz (Nr. 6) und TW Fabian Christof Bilder: Marcus Miller