Soziale Netzwerke

  

Anzeige

U17 Junioren Landesliga

U16 der Schnüdel schleppen sich in die Winterpause!

 

1.FC Schweinfurt 05 U16 – JFG Steigerwald U17 3:3 (1:1)

Bericht von Marco Firsching (1. FC Schweinfurt 05)

Am 17.11.2018 war der Tabellen-Vorletzte der U17 Landesliga Bayern-Nord, die U17 von der JFG Steigerwald, zum letzten Spiel im Kalenderjahr 2018 zu Gast bei der U16 des 1. FC Schweinfurt 05. Die Zuschauer sahen von der 1. Spielminute an eine selbstbewusst auftretende Heimmannschaft die mit vielen Ballstafetten sich immer wieder gute Tormöglichkeiten erspielten. Die Gäste schafften es kaum sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Folgerichtig erzielte Kai Halbig in der 10. Spielminute die 1:0 Heimführung für die kleinen Schnüdel als er eine mustergültige Flanke von Noah Döll aus kurzer Distanz ins Gästetor beförderte. Weitere gute Möglichkeiten machte der großgewachsene Gäste-Torhüter Jakob Voran zunichte. In der 25. Spielminute dann die erste Tormöglichkeit der von Bernhard Lorz trainierten Steigerwälder, ein von Christoph Schulz getretenen Schuss konnte Lino Schramm noch kurz vor der Linie klären. In der 35. Spielminute dann aber doch der Ausgleichstreffer, Schweinfurt´s Torhüter faustete sich einen Eckball ohne Bedrängnis ins eigene Tor zum 1:1 Pausenstand.

 

Nach der Halbzeit übernahmen die Jungs aus der Kugellagerstadt gleich wieder das Spielgeschehen. Mit schnellem Spiel über die Flügel versuchten Sie weiter zum Torerfolg zu kommen. Doch in Führung gingen die Gäste in der 47. Spielminute als erneut nach einem Eckball Schweinfurt´s Torhüter sich, diesmal aber unter starker Bedrängnis und in die tiefstehende Sonne blickend, den Ball ins eigene Tor faustete. Trotz heftiger Beschwerden der Heimmannschaft beim Schiedsrichter erkannte dieser den Treffer an. Der Torhüter musste darauf verletzungsbedingt durch Ersatztorhüter Maurice Popp ersetzt werden. Zeitgleich wurden mit Leon Feser und Luca Friedrich zwei frische Spieler in der 48. Spielminute eingewechselt. Die sichtlich geschockten Jungschnüdel mussten den erneuten kuriosen Gegentreffer erst verdauen um dann in der 60. Spielminute zum verdienten 2:2 Ausgleichstreffer zu kommen. Felix Back schickte den pfeilschnellen Leon Feser auf der linken Seite, dieser sprintete bis in den Strafraum und vollstreckte mit einem satten Linksschuss unhaltbar ins lange Eck. Nur drei Minuten später dann eine fast identische Situation nur spielte diesmal Daniel Werb den Ball in die Schnittstelle der Viererkette der Gäste auf Noah Döll der eiskalt zur 3:2 Heimführung einnetzte. Wer nun dachte die erneute Führung gab der Heimtruppe Sicherheit der irrte. Die ein Jahr älteren Gäste aus dem Steigerwald drehten jetzt nochmal mächtig auf und hatten in der 65. Spielminute einen Distanzschuss aus ca. 25 m den aber der eingewechselte Torhüter Maurice Popp über die Latte lenkte. In der 68. Spielminute war dann aber auch dieser geschlagen, als Alessio Faenza einen nicht ganz unhaltbaren Freistoß aus knapp 20 m über die Mauer zum 3:3 Ausgleich schlenzte. Die frustrierten Grünweißen versuchten nun in den letzten 10 Minuten mit der Brechstange bzw. mit langen hohen Bällen in den Strafraum der Gäste den ersehnten Siegtreffer zu erzielen. Was aber nicht mehr gelang denn nach einer kurzen Nachspielzeit beendete Schiedsrichter Niklas Manger aus Rütschenhausen die faire Partie.

 

Fazit = Die Jungs mobilisierten, nach einer langen Saison bzw. Kalenderjahr 2018 ohne Pause im Sommer, ihre letzten Kräfte und sicherten sich zumindest einen Punkt. Insgesamt erreichte die ausschließlich aus Spielern des jüngeren Jahrgangs bestehende Mannschaft mehr als Ihr vor der Saison zugetraut wurde. Derzeit befindet sich die U16 des FC Schweinfurt 05 auf Tabellenplatz 7. Anschließend beendete die U16 gemeinsam mit Spielern, Eltern, Trainer und Funktionsteam Ihr langes Kalenderjahr 2018 mit einer Abschlussfeier im Schweinfurter Vereinsheim.

 

Aufstellung: Leon Miller (48‘ Maurice Popp), Daniel Brozmann (48‘ Luca Friedrich), Lucas Schneider, Robin Zeitler, Felix Back, Kai Halbig (75‘ Michael Brozmann), Lino Schramm, Luis Firsching, Alexander Löwen (48‘ Leon Feser), Daniel Werb, Noah Döll

Tore: Kai Halbig 10‘ (1:0), Leon Miller (Eigentor) 35‘ (1:1), Leon Miller (Eigentor) 47‘ (1:2), Leon Feser 60‘ (2:2), Noah Döll 63‘ (3:2), Alessio Faenza 68‘ (3:3)

SR: Niklas Manger (Rütschenhausen)

Zuschauer: 30

Trainer: Marco Firsching und Ioannis Didis

Bild 1: Lucas Schneider am Ball, vorne rechts Leon Feser Bild: Max Löwen