Soziale Netzwerke

  

Anzeige

U17 Junioren Landesliga Bayern Nordwest

1.FC Schweinfurt 05 – TSV Großbardorf 2:3 (2:1)

U 16 unterliegt in einem Spiel auf Augenhöhe

Zum 3. Saisonspiel der Landesliga Bayern Nordwest stand für die U 16 Junioren des FC Schweinfurt 05 ein Heimspiel gegen den TSV Großbardorf auf dem Programm. Die ersten 10 Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab, bevor der erste Torabschuss für die Hausherren erfolgte. Danach nahm das Spiel an Fahrt auf. In der 11. Minute konnten die Gäste nach einem Freistoß und einem besseren Stellungspiel den Ball zum 0:1 einnetzen. Die jungen „Schnüdel“ steckten aber nicht auf und versuchten ihrerseits den Ausgleich zu erzielen. In der 31. Minute gelang ihnen der Ausgleich und in der 39. Minute der Halbzeitstand zum 2:1. Einzig der Spielaufbau bereitete zunehmend Schwierigkeiten und machte die Gäste immer wieder gefährlich. Ab der 39. Minute plus Nachspielzeit vergaben die „05er“ 2 hundertprozentige Torchancen.

 

Die Jungs von Lars Scheler (FC 05 Trainer) kamen nach der Halbzeit selbstbewusst aus der Kabine und wollten da weitermachen wo sie vor der Halbzeit aufgehört haben. Dies gelang genau bis zur 44. Minute, als die Jungen Gallier zum 2:2 ausglichen. Danach hatten die Gäste mehr Spielanteile und immer wieder gefährliche Chancen. Den Schlusspunkt setzten sie in der 78. Minute (Elfmeter) zum 2:3 Endstand.

 

Die jungen “Schnüdel“ haben am Ende der Ersten Hälfte ihre Überlegenheit nicht in Tor wandeln können und die Gegner durch Ungenauigkeiten im Spielaufbau immer wieder ins Spiel kommen lassen. Die Spieler aus Großbardorf haben heute die kleinen Fehler der Schweinfurter gut ausgenutzt und insgesamt verdient die 3 Punkte mit nach Hause genommen.

 

Weiter geht es am Sonntag, den 11.10.2020. Die Schweinfurter sind zu Gast beim FC Coburg. Anstoß dieser Begegnung ist um 14:30 Uhr in der Dr. Stocke Anlage in Coburg.

Bild 1:Bauer probierts im Nachschuß, Ronge, Spahija und Erfani beobachten XXX Bild 2: Albert(20) verlängert für Großbardorf. Böhm und Fronda können nicht eingreifen XXX Bild 3: Erfani (12) schiebt zum 1:1 ein, Ziegler beobachtet Fotos – Rainer Kümmet