Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Vielversprechender Auftakt beim Porsche Carrera Cup Deutschland für Laurin Heinrich

KÜRNACH/SPA - Laurin Heinrich, der „Hybrid Racer“ aus Kürnach, hat die Rennsaison 2021 mit einem Paukenschlag begonnen. In beiden Wertungsläufen auf dem ultraschnellen Kurs von Spa-Francorchamps belegte er mit dem brandneuen Porsche Carrera der Baureihe 992 des Van Berghe Huber Racing Teams hinter dem Vorjahresmeister Larry ten Voorde den zweiten Platz.

 

Schon im Qualifying hatte er sich als Zweiter einen Platz in der ersten Startreihe erkämpft und war nur um einen Hauch langsamer als ten Voorde – und das in einem 29 Fahrzeuge starken Starterfeld. Vom Start weg setzte er sich in beiden Rennen an die zweite Position, die er jeweils bis ins Ziel nicht mehr abgab. Mehrfach schloss er dicht bis zu ten Voorde auf und beendete die Läufe nur ganz knapp hinter dem Niederländer vor dem mit deutscher Lizenz fahrenden Österreicher Christopher Zöchling.

 

"Ich bin mit meinem Saisonstart in den Porsche Carrera Cup Deutschland sehr zufrieden! Selbstverständlich hätte ich gerne gewonnen, aber vor allem am Anfang der Saison geht es darum, konstant Punkte zu sammeln." - äußerte sich Heinrich unmittelbar nach dem Rennen.

 

Die nächsten beiden Wertungsläufe finden am 15. und 16. Mai auf dem engen Kurs von Oschersleben in der Magdeburger Börde statt, bevor es eine Woche später zum spektakulären Auftakt des Porsche Mobil 1 Supercup im Rahmenprogramm der Formel 1 nach Monte Carlo geht.  

Bild 1: Laurin Heinrich xx Bild 2: Der Porsche Carrera 992 in Aktion. Fotos: © Porsche Motorsport