Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Wechsel auf der Torwart-Trainerposition

Robert Wulnikowski geht, Marco Langner kommt

WÜRZBURG - Ein gebürtiger Würzburger kommt, ein Würzburger Aufstiegsheld verlässt den Dallenberg: Marco Langner wird neuer Torwart-Trainer bei den Kickers und übernimmt damit für Robert Wulnikowski.

 

„Wulle“, der von 2014 bis 2017 bei den Kickers 101 Spiele absolvierte und maßgeblichen Anteil am Durchmarsch von der Regionalliga in die 2. Bundesliga hatte, war seit 2017 Torwart-Trainer bei den Rothosen. Sein Vertrag läuft im Sommer aus.

 

„Unter diesem Aspekt sowie der kurzfristigen Verfügbarkeit und Bereitschaft von Marco Langner, den wir schon länger auf unserem Zettel hatten und im Sommer für die Kickers verpflichten wollten, haben wir die für alle Beteiligten optimale Lösung gefunden. Marco hatte bereits mehrere Anfragen vorliegen. Er hat sich aber für die Kickers und seine Geburtsstadt entschieden“, freut sich Vorstand Sport Sebastian Schuppan über die Verpflichtung.

 

Entscheidend und ausschlaggebend für den reibungslosen Übergang zu Langner war explizit die faire und freundschaftliche Einigung mit Robert Wulnikowski. „Ich möchte mich bei allen Beteiligten für die offenen und fairen Gespräche herzlich bedanken. Für mich geht eine Zeitreise zu Ende und ich hoffe sehr, dass die Rothosen auch in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden.“, so Wulnikowski.

 

Marco Langner, der ab sofort zum Trainerteam des FC Würzburger Kickers zählen wird, steigt damit nach seiner geplanten Auszeit (zuletzt Torwart-Trainer beim VfB Stuttgart von 2015 bis Sommer 2019) wieder als Torwart-Trainer in den aktiven Trainingsbetrieb ein. Zuvor war Langner bereits beim SV Werder Bremen, Bayer 04 Leverkusen und SC Freiburg in dieser Position tätig. Dabei trainierte und formte der gebürtige Würzburger u.a. die beiden Nationaltorhüter Bernd Leno und Ron-Robert Zieler sowie Oliver Baumann und Mitchell Langerak.

Fotos: Silvia Gralla/FWK